Alsdorf - 151 Schüler verlassen die Gesamtschule am Klött

151 Schüler verlassen die Gesamtschule am Klött

Letzte Aktualisierung:
10356923.jpg
Besondere Würdigung: Die Klassenbesten wurden auf die Bühne gerufen und mit kleinen Geschenken ausgezeichnet. Foto: GHG

Alsdorf. „Mit dem Abschluss in den Händen werden Helden zu Legenden“ – unter diesem Motto verabschiedete sich der 10. Jahrgang von sechs Jahren Schulzeit an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule. 151 Schüler verließen die GHG mit dem Abschluss der Sekundarstufe I.

Sie setzen sich aus 47 Abschlüssen der Fachoberschulreife mit Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe, 51 Abschlüssen der Fachoberschulreife und 53 Hauptschulabschlüssen der Klasse 10 zusammen.

Feierlich hielten die Klassen Einzug in das stilvoll dekorierte pädagogische Zentrum und eröffneten den kurzweiligen Abend, der von Abdullah Bayindir und Yasmina Ijid moderiert wurde. Die Schüler freuten sich, unter den vielen stolzen Eltern, Freunden und Lehrern auch Bürgermeister Alfred Sonders begrüßen zu können. Passend zum Motto betrat Schulleiter Martin May im blauen Kostüm mit Superman-Kappe das Podium: „Da ich wenig zum Superman geeignet bin, müsst ihr unsere Supergirls und Superboys sein. Ihr habt das Schulleben in vielen Bereichen wie den Sportmannschaften, den Schulsanitätern, den Schulbands und dem Schülerchor, bei Theateraufführungen, dem Austauschprogramm mit Montpellier, dem neuen Erasmus-Projekt und in der SV aktiv mit gestaltet und bereichert.“ Ein herzliches Dankeschön ging auch an die „Super-Eltern“, die „Super-Lehrerinnen und Lehrer“ und die „Super-Berufsberater“, die den Helden beim Schreiben ihrer Legenden mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben.

Bürgermeister Alfred Sonders gratulierte den Schülern ebenfalls herzlich zu ihren Abschlüssen. Der große Schulchor trug anschließend mit „Fame“, „Yes, we can“ und einem Stück aus dem Musical „Sister Act“ zur feierlichen Stimmung im Saal bei.

Dann war es den Schülern ein Anliegen, Danksagungen an Menschen zu richten, die sie unterstützt hatten. Dazu gehörten die Klassenlehrer, die Schulleitung, die Sekretärinnen und die Hausmeister. „Ohne diese Personen wäre die GHG nicht so, wie sie ist“, betonten die Moderatoren und überreichten liebevoll gestaltete Geschenke.

Bei den Klassenbesten dominierten in diesem Jahr die Jungen. Mit dem besten Notendurchschnitt fanden sich Abdullah Bayindir und Pascal Stempin (10a), Cem Engin Sarac (10b), Tufan Sahin (10c), Quint Sieß (10d), Elisha Ackaah (10e) und Kira Schlömer (10f) auf der Bühne ein und bekamen Präsente überreicht, gestiftet vom Förderverein. Abschließend versammelte sich der Jahrgang auf der Bühne zum Abschiedslied. Mit der Übergabe der Zeugnisse ging der offizielle Teil zu Ende. Ein Sektempfang in der Mensa bot noch Raum für die Verabschiedung im kleinen Kreis und Erinnerungsfotos.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert