13 Runden mit kräftigen Steigungen

Letzte Aktualisierung:
her_eurodelööp-bild
Spannende „Duelle” der Pedalritter: Hautnah können wieder Zuschauer das Radrennen durch Kerkrade und Herzogenrath verfolgen. Foto: Loek Genders

Herzogenrath/Kerkrade. Die nächste Ausgabe vom „Eurode Omloop”, einem Radrennen für Fahrer der Kategorie Elite und Männer U23 (Espoirs), findet am Sonntag, 12. September, in Kerkrade und Herzogenrath statt.

Die Gesamtlänge dieses Eintagesrennens des niederländischen Radrennverbandes KNWU beträgt 164 Kilometer. Eine Besonderheit dieses nationalen Wettstreits ist der international gewählte Parcours, die Rennstrecke. Das Rennen erstreckt sich über 13 Runden von je 12,6 km Länge. Pro Runde sind drei Anstiege mit Steigungen von bis zehn Prozent zu bewältigen.

Startschuss auf Markplatz

Der Start- und Zielort befindet sich auf dem Kerkrader Marktplatz im Stadtzentrum, wo genau um 13 Uhr vor dem Gemeindehaus der Startschuss erfolgt.

In Herzogenrath kann das Publikum den Fahrern an den folgenden Stellen zusehen: Eygelshovener-, Kleik-, Aachener Straße, Chorherrenweg, Eurodepark und Neustraße. Das Rennen geht weiter über die Domaniale Mijnstraat in Richtung Kerkrade-Zentrum. Am Ende der Aachener Straße, direkt hinter dem EBC-Gebäude, wird die Bergwertung bestritten. Im gesamten Streckenbereich ist der Zutritt kostenlos.

Bislang haben sich 25 Mannschaften zu je sechs Fahrern für den „Berner Eurode Omloop” angemeldet. Drei dieser Teams kommen aus Deutschland, und zwar das Team EGN-Rose-NRW aus Krefeld, der SC Wiedenbrück 2000 und das Team Bezirk Aachen.

Zu diesem Team gehört der Lokal-Favorit Dirk Finders aus Herzogenrath, ein vielversprechendes junges deutsches Talent. Weiterhin haben sich ein belgisches und 21 niederländische Teams angemeldet. Die bekannteste Mannschaft aus den Niederlanden ist das Rabobank Kontinental Team, das jungen Talenten oft als Sprungbrett auf dem Weg zur professionellen Riege beim Rabobank-Team dient.

Im Vorprogramm vom „Omloop´” findet im Zentrum von Kerkrade ab 10 Uhr das „Hartstikke Dikke Banden” Rennen für Jungen und Mädchen bis 12 Jahre statt. Dieser Wettbewerb hat zum Ziel, Jugendliche am Radsport „schnuppern” zu lassen, sie damit bekannt zu machen. Gefahren wird in drei Altersklassen.

Selbstverständlich können sich am „Dikke Banden”-Rennen auch Kinder aus Herzogenrath und benachbarten Gemeinden beteiligen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert