Würselen - 12. Bücherbörse: Altes Rathaus wird wieder Schmökertreff

12. Bücherbörse: Altes Rathaus wird wieder Schmökertreff

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
7461379.jpg
Beigeistert von Büchern: Mit viel Liebe zum Detail bereiten Journalist Wilhelm Robert Peters, Bürgermeister Arno Nelles und Sigrid Kerinnis vom Kulturbüro die Bücherbörse vor. Foto: Nina Krüsmann

Würselen. Das Bücherfieber steigt wieder: Am Samstag, 12. April, können Liebhaber alter Schmöker und aktueller Bestseller neuen Lesestoff im Alten Rathaus an der Kaiserstraße finden. Dort veranstalten das Kulturbüro der Stadt Würselen und der Zeitungsverlag Aachen die 12. Bücherbörse.

Das Motto lautet diesmal: „Antiquarisches, Modernes, Wertvolles“. Der Erlös ist für das Hilfsprojekt „Menschen helfen Menschen“ unserer Zeitung bestimmt, das Bedürftige in der Region Aachen unterstützt. „Vater“ der Veranstaltung ist Redakteur Wilhelm Robert Peters. Der Initiator freut sich Jahr für Jahr über ein volles Haus. „Die Warteschlange vor Beginn ist immer lang. Wer ein besonderes Schätzchen ergattern will, sollte früh da sein“, rät er den Besuchern.

Ein großes ehrenamtliches Team unterstützt ihn bei der Vorbereitung und Durchführung der Bücherbörse. Auch Arno Nelles, Bürgermeister der Stadt Würselen und Schirmherr, hilft gerne und tatkräftig mit und bringt manches Buch an den Mann und an die Frau. „Ich bringe mich gerne mit ein und habe selbst eine große Affinität zu Büchern“, sagt Nelles.

Die Räumlichkeiten stellt er für den guten Zweck kostenlos zur Verfügung. „Der Stellenwert des Lesens ist heute immer noch hoch. Das sehen wir auch am Erfolg der vielen Lesungen in unserem Hause. Und die Bücherbörse ist eine fest etablierte Tradition“, betont Mitorganisatorin Sigrid Kerinnis vom Kulturbüro der Stadt Würselen. Die Stadtbücherei präsentiert sich im Lesecafé. Bei Kaffee und Kuchen können sich die Besucher stärken.

Die Bücherbörse ist weit mehr als ein Bücherflohmarkt. In schöner Atmosphäre bietet sich den Besuchern eine wahre Fundgrube. Romane, Belletristik und Bildbände gibt es auf 120 laufenden Metern Ausstellungsfläche. „Wir haben aber nicht nur aktuelle Bücher und Antiquariate, auch CDs, DVDs, Videos, Schallplatten und Hörbücher werden wieder angeboten“, zählt Peters auf. Besonders beliebt seien die alten Platten der 1960er und 70er Jahre, die in Raum 4 angeboten werden.

Mit dabei sind auch das Kulturarchiv und die Kulturstiftung Würselen, deren Vorsitzender Achim Großmann im großen Saal Devotionalien zur Würselener Heimatgeschichte offeriert.

Die Unterstützung für den Verein „Menschen helfen Menschen“ liegt Peters sehr am Herzen. „Seit vielen Jahren unterstützt die unabhängige Organisation unverschuldet in Not geratene Bürger und Institutionen aus dem Verbreitungsgebiet unserer Zeitung. Wir leiten das in Würselen eingenommene Geld wie auch alle anderen Spenden mit aller Sorgfalt und unbürokratisch auf direktem Wege dorthin weiter, wo es dringend gebraucht wird.“

Möglich wird diese Hilfe durch großzügige Bücherspenden, zum Beispiel aus Haushaltsauflösungen. Jedes einzelne Buch, jede einzelne Platte wird von Peters und seinem Team genau unter die Lupe genommen und abgepinselt. „Nur gut erhaltene Stücke kommen in unseren Verkauf“, betont er. Insgesamt sind es diesmal rund 30 000 Bücher und 5 000 Tonträger zu 70 verschiedenen Themengebieten, die teils sehr günstig zu haben sind.

„Das Bücherfieber steckt sicher wieder alle an“, freut sich Kerinnis auf viele Besucher. Um 10 Uhr geht es im Kulturzentrum Altes Rathaus an der Kaiserstraße 36 los. Bis 17 Uhr rechnet Peters mit rund 2 500 Besuchern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert