100 Jahre DRK: Mit einem Hilfslazarett fing alles an

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
6533936.jpg
Hilfsbereit: Vorsitzender Alfred Sonders präsentierte stellvertretend für den nicht anwesenden Nico Bill die Dankesurkunde für den Hochwassereinsatz an der Elbe, die auch Dominik Pascal Osztafi, Uwe Hansen, Norbert Buchholz, Frank Salbach, Michel Engels, Claudia Spiertz und natürlich Bereitschaftsleiterin Ellen Hansen erhielten. Foto: Markus Bienwald

Alsdorf. Es war ein schöner Tag für Ellen Hansen: Denn die Matinee anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Ortsverbands Alsdorf im Deutschen Roten Kreuz (DRK) war ein absoluter Volltreffer. Rund 150 Gäste trafen sich im Energeticon, nicht nur um Ehrungen verdienter Helfer bei der jüngsten Elbe-Flut zu ehren, sondern auch um ein wenig in der Geschichte des Ortsverbandes zu kramen.

So fiel am 11. Juli 1913 mit einem Hilfslazarett der Startschuss, bereits 1931 gab es eine so genannte „Sanitätskolonne Hoengen“ und 1947 den ersten Krankenwagen. Letzterer sorgte bei seinem Erscheinen auf der vom Projektor gespeisten Leinwand zwar für vernehmbares Schmunzeln im Energeticon, aber Alsdorf und das DRK wurden in den Folgejahren zu einer schlagkräftigen Kombination. Dazu trug natürlich auch der Zusammenschluss der bis zur kommunalen Neugliederung getrennten Ortsverbände Alsdorf und Hoengen bei. „Ich freue mich, wenn die Mitglieder des ehemaligen Ortsvereins Hoengen bis heute selbst noch im hohen Alter die Blutspenden alleine organisieren“, lobte Ellen Hansen.

Blutspenden besonders wichtig

Gerne ließ sie als Bereitschaftsleiterin frühere Dienste wie die Altkleider-Abholung an der Haustür Revue passieren. Schöne Erinnerungen verknüpfte sie nicht nur mit der Zusammenarbeit mit den Vereinen, sondern auch mit großen Veranstaltungen in der „Stadt voller Energie“: Herbert Grönemeyer war hier beispielsweise zu Gast oder das Eurock-Festival.

Aber auch die ganz normale Rotkreuz-Arbeit war Ellen Hansen mehr als nur ein Wort wert. „Auf Blutspendeaktionen haben wir immer sehr großen Wert gelegt“, sagte sie, und das Blutspenden in Alsdorf ist seit vielen Jahren mehr als nur ein Termin, sondern ein echter Event. So wurde in diesem Jahr beispielsweise mit gigantisch viel frisch gebackenem Brot ein zusätzlicher Anreiz geschaffen, dem freiwilligen Blutspendedienst den roten Saft des Lebens zu spenden. Aktionen wie „Coffee to go“ oder die immer mehr an Bedeutung gewinnende Seniorenarbeit des DRK in Alsdorf sind weitere Meilensteine im Ortsverbandsleben.

Ein Punkt, der nicht nur seit dem zweimaligen Gewinn von Verpflegungswettbewerben eine große Rolle im Alsdorfer DRK spielt, ist die Kochtruppe. „Leider gibt es keine Verpflegungswettbewerbe mehr, sonst wäre es mein Ziel gewesen, diesen Titel zu verteidigen“, sagte Hansen voller Überzeugung. Hilfe und Ehrenamt waren für sie aber auch nicht ohne das persönliche Engagement und den Zusammenhalt in der Truppe denkbar.

Qualitätvolles Ehrenamt

„Denn die Verbindung aus Ehrenamt und Qualität ist heutzutage nicht mehr wegzudenken“, schloss sie. Bürgermeister Alfred Sonders, zugleich Ortsverbandsvorsitzender, konnte da nur zustimmend nicken, und er freute sich auch, als die Vizepräsidentin des DRK-Landesverbands Nordrhein, Dr. Christiane Staudte. „Alsdorf ist mein Referenz-Ortsverband“, sagte sie voller Überzeugung, „wir erleben hier einen Ortsverband von ungeheurer Lebendigkeit.“ Da konnten die Gäste nur zustimmen. Mit der launischen Laudatio von Jürgen B. Hausmann und der tollen musikalischen Untermalung des Duos „Dreiklang“ im Ohr ließen sich dann die weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannte Erbsensuppe der Kochtruppe und der eigens von Bäcker Josef Zentis gespendete Kuchen in Rotkreuzform noch besser genießen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert