Zwischen Erkelenz und Geilenkirchen fallen Züge aus

Letzte Aktualisierung:
Oberleitung
Arbeiten an der Oberleitung: Deswegen fallen bis Ende Mai einige Züge aus. Symbolbild: dpa

Kreis Heinsberg. Die Deutsche Bahn AG arbeitet in den Nächten von Montag, 13. Mai, bis Freitag, 31. Mai, jeweils zwischen 23.20 und 4.20 Uhr, zwischen Geilenkirchen und Hückelhoven-Baal an der Oberleitung. Weiterhin finden Gleisbauarbeiten zwischen Lindern und Geilenkirchen sowie am 13. Mai Softwareanpassungen für das elektronische Stellwerk in Lindern statt.

Das teilte die DB-Kommunikation mit. Zwischen Erkelenz und Geilenkirchen fallen während der Bauarbeiten die Züge der Linien RE 4 und RB 33 in beiden Richtungen aus und werden durch Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) ersetzt. Dadurch verlängern sich die Fahrzeiten in Richtung Aachen und Mönchengladbach um bis zu 40 Minuten. Die SEV-Bus-Haltestellen sind in Erkelenz am Bahnhof, Bussteig C (Linien 408, 412 und 418), in Hückelhoven-Baal am Bahnhof (Linie 495 Richtung Lövenich), in Brachelen an der Unterführung (Linie 409), in Lindern am Bahnhof (Linie 493) sowie in Geilenkirchen am Bahnhof (Linie 431).

Am 13. Mai fällt die letzte RE 8 von Rheydt nach Mönchengladbach und die erste RE 8 von Mönchengladbach in Richtung Rheydt aus. Für die ausfallenden Züge ist ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Busse halten in Rheydt am Bussteig 9 und in Mönchengladbach am Bussteig 1.

Die Reisenden werden durch die Online-Auskunftssysteme und besondere Fahrplanaushänge über die Änderungen im Zugverkehr informiert. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten. Besitzer von Mobiltelefonen stehen ­Informationen ebenfalls unter bauarbeiten.bahn.de/mobile zur Verfügung.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte sei Baulärm leider nicht zu vermeiden, so die Deutsche Bahn AG. Sie will den Baulärm aber auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Reisenden werden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr um Verständnis gebeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert