Zum dritten Mal findet in Wegberg die Kunstoffensive statt

Von: syn
Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Im Alten Kloster am Rathausplatz findet am Wochenende die dritte Kunstoffensive statt. Wie schon im vorigen Jahr werden Bilder, Objekte und Fotoarbeiten regionaler Künstler ausgestellt.

Organisiert wird die Kunstschau von der Stadtmarketing-Projektgruppe um Torsten Kautz und den Wegberger Künstler Johannes Donner, der selbst mit seinen Werken vertreten sein wird. Begonnen hat die Kunstoffensive vor zwei Jahren in einem Zelt auf dem Rathausplatz mit 16 Künstlern. Aufgrund der positiven Resonanz wurde die zweite Veranstaltung im vorigen Jahr geplant, bei der man schon ins Kloster konnte, wo insgesamt 30 Künstler ihre Arbeiten präsentierten.

In diesem Jahr hat man sich auf insgesamt 25 Künstler festgelegt, um jedem Aussteller ausreichend Platz zur Verfügung stellen zu können. Vertreten sein werden auch wieder die Künstler der Atelier-Etage des Klosters.

Ausgestellt wird in den Räumen des Klosters und im idyllischen Garten des Klosters. Dort wird es auch ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geben, an dem die Musical-Schule Power Stage (Samstag, 15 Uhr und Sonntag, 12 Uhr) sowie das Gitarrenduo Pretty Lies Light” (Samstag, 17 Uhr) und die Hamburger Sängerin Cate Evans (Sonntag, 15.30 Uhr) teilnehmen werden.

„Die Veranstaltung schließt eine Lücke im städtischen Kulturangebot”, betont Mitorganisator Torsten Kautz. Seit Jahresbeginn bereitet sich das sechsköpfige Team der Projektgruppe auf die Ausstellung vor. Bei der nunmehr dritten Kunstoffensive wollen sie an den Erfolg des Vorjahres anknüpfen.

Dafür haben sie eine Auswahl an Teilnehmern getroffen, die durch Vielfalt und Qualität der ausgestellten Arbeiten überzeugt. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es unter http://www.kulturring-wegberg.de. Die Ausstellung beginnt am Samstag, 29. August, um 14 Uhr. Am Sonntag, ist sie von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert