Zu Fest der Begegnung gehört Lauf der Begegnung

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
10351353.jpg
Rund 150 Aktive starteten in Gangelt beim Lauf der Begegnung im Rahmen des Festes der Begegnung zum 25-jährigen Bestehen der Sparkassen-Stiftung. Foto: Markus Bienwald

Kreis Heinsberg. Im Rahmen des Festes der Begegnung zum 25-jährigen Bestehen der Sparkassen-Stiftung durfte ein Lauf der Begegnung, der die Aktiven im wahrsten Sinne des Wortes über Grenzen hinweg laufen ließ, nicht fehlen. „Wir sind sehr zufrieden mit der Teilnehmerzahl“, sagte in Gangelt Achim Tholen, der an der Spitze der Organisation stand.

Er hatte sich vielleicht ein bisschen mehr als 150 Teilnehmer versprochen, doch für einen Wochentag vor den Ferien durfte das durchaus als sehr ordentliches Ergebnis gewertet werden. „Trotzdem brauchen wir genau die gleiche Menge an Helfern, die beispielsweise auch rund um den Selfkantlauf mit seinen weit über 1000 Läufern im Einsatz sind“, sos Tholen.

Um den grenzüberschreitenden Charakter der Veranstaltung komplett zu machen, waren mit Sparkassendirektor Thomas Pennartz und Bürgermeisterin Odile Wolfs aus dem niederländischen Onderbanken gleich zwei Offizielle zum Startschuss gekommen. Pennartz freute sich über das gute Laufwetter und die Initiative der Läufer, die läuferische Grenzerfahrungen machen konnten. „Und wir freuen uns, dass ein Teil der Strecke auch über unser Gemeindegebiet geht“, fand Odile Wolfs.

Zwei Strecken (fünf und zehn ­Kilometer lang) wurden ab dem Startpunkt am Infocenter des Gangelter Kahnweihers angeboten – dazu alles, was das Läufer- und Fanherz begehrte. Denn für warme Duschen, Umziehmöglichkeiten und Toiletten standen die entsprechenden Einrichtungen im Freibad und im Vereinsheim der SG Gangelt-Hastenrath zur Verfügung.

Und natürlich durfte der Blick der Läufer nicht nur an der Uhr haften bleiben. „Auf diesen schönen und abwechslungsreichen Strecken werden sie läuferisch den Reichtum unserer natürlichen Landschaft erleben“, hatte Achim Tholen schon in seinem Ausschreibungstext geworben. Und tatsächlich ging es für die Läufer nicht nur an idyllischen Bachtälern und malerischen Bruch- und Auenwäldern vorbei.

Dank der amtlich vermessenen Strecken waren die Zeiten auch wertvoll, denn es wurde mit offizieller Zeitnahme gearbeitet. So begegneten sich beim Lauf der Begegnung auch sportlicher Ehrgeiz und die Chance, diesen in einer schönen Landschaft grenzüberschreitend auszuleben.

Die besten Platzierten

Die besten Platzierten in den verschiedenen Laufklassen im Überblick:

5 Kilometer: Herren: 1. Jorrit van der Raadt (Stap Brunssum), 2. Fritz Hamacher, 3. Denis Pfeifer (DJK Gillrath); Damen: 1. Sandra Heinen (Dickmeis Motorsport), 2. Verena Houben (BSG Kreissparkasse Heinsberg), 3. Sabrina Bluhm (SC Myhl).

Team-Cup: 1. Dickmeis Motorsport mit Sandra Heinen, Thomas Dickmeis, Patric Wurmbach und Stephan Dickmeis, 2. SC Myhl mit Jan Kersten, Hannes Vohn, Sabrina Bluhm und Keijo Böhmelt, 3. BSG Kreissparkasse Heinsberg I mit Heinz Habor, Philipp Küsters, Rudi Minkenberg und Jenny Grab.

10 Kilometer: Herren: 1. Roy Ploum, 2. Jorrit van der Raadt (Stap Brunssum), 3. Dirk Schuhmachers (SC Wegberg-Radsport); Damen: 1. Tanja Pint, 2. Maria Wirtz, 3. Lara Misera.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert