Ziel ist ein „Pakt für den Sport”

Von: kkli
Letzte Aktualisierung:

Wassenberg. In diesem Jahr hat sich der Stadtsportverband Wassenberg entschlossen, in Wassenberg ein „Kurz-und-Gut-Seminar” in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund NRW und mit Unterstützung der Volksbank Erkelenz-Hückelhoven-Wegberg zu veranstalten.

Das Thema lautete: „Pakt für den Sport”. Das Thema war nicht für alle Sportarten bzw. Vereine von gleichem Interesse, und deshalb war der Besuch verhältnismäßig gering.

Neben den Vereinsvertretern waren auch örtliche Kommunalvertreter anwesend sowie Mitglieder benachbarter Stadtsportverbände. Jedenfalls wird der Stadtsportverband Wassenberg bemüht bleiben, die Seminarreihe nach aktuellem Stand auch im nächsten Jahr fortzusetzen.

Referent Hermann Hörsgens vom Landessportbund gab einen Einblick in Organisation und Entscheidungsabläufe kommunaler Sportförderung. Es hieß ganz deutlich: Die Verschlechterung kommunaler Finanzen wirft verstärkt die Frage nach der Sicherung zukünftiger Unterstützung auf. Der Vorsitzende Hans-Jürgen Seffner vom SSV Wassenberg vertrat die Auffassung, es sei an der Zeit, dass alle am Sport Beteiligten sich beraten und gemeinsam Konzepte für die kommenden Jahre entwickeln. Nach reger Diskussion wurde von den Seminarteilnehmern die Schaffung eines „Paktes/Bündnis für den Sport” als richtig und notwendig erachtet.

Für den Bereich Wassenberg will man sich in nächster Zeit mit Vertretern der Politik, Verwaltung und Stadtsportverband an einen Tisch setzten, damit das Bündnis vorangetrieben wird. Bau und Unterhaltung von Sporträumen, Kooperation zwischen Vereinen, Schulen und Kindergärten sowie die Förderung der ehrenamtlichen Tätigkeit gehören zum umfangreichen Themenkatalog dieser gemeinsamen Aktion.

Der Vertreter des gastgebenden SSV Wassenberg erklärte zum Abschluss, dass er überzeugt sei, mit dieser Veranstaltung einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung getan zu haben, damit Pakt oder Bündnis für den Sport nicht nur in Wassenberg Wirklichkeit werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert