Zentrale Ehrung führt zahlreiche Sänger nach Geilenkirchen

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
chöre-oben
Bei der zentralen Ehrung des Sängerkreises Heinsberg: In der Aula der Realschule in Geilenkirchen wurden treue Sänger für 50, 60 und 70 Jahre aktives Singetätigkeit ausgezeichnet.

Kreis Heinsberg. Die zentrale Ehrung des Sängerkreises Heinsberg im Chor-Verband Nordrhein-Westfalen führte Sängerinnen und Sänger aus vielen Chören in diesem Jahr nach Geilenkirchen in die Aula der Realschule.

Die Vielharmonie Tripsrath hatte die organisatorischen Aufgaben übernommen. Der gemischte Chor aus dem Geilenkirchener Stadtteil unter Leitung von Peter Hilla - begleitet von Karl-Heinz Engelen am Klavier - und der Männergesangverein Teveren - Plum´s Quartettverein unter Leitung von Gerd Geradts sorgten für die gesangliche Gestaltung der Feier.

„Wir haben in NRW in den letzten Jahren 90 Chöre dazu bekommen”, vermeldete Hermann Otto aus Siegen nicht ohne Stolz. Der Präsident des Chor-Verbandes Nordrhein-Westfalen hatte sich früh auf den Weg gemacht, um im „westlichsten Sängerkreis” zahlreiche Ehrungen vorzunehmen. Kreisvorsitzender Michael Gornig dankte der seinen Tripsrather Chorgemeinschaft. Geilenkirchens Bürgermeister Andreas Borghorst sprach seinen Dank dafür aus, dass ihm die Schirmherrschaft übertragen worden sei.

Zu Beginn seiner Ansprache rief Präsident Hermann Otto die Anwesenden im Saal zum Aufstehen und Mitsingen auf. So erklang dann aus 300 Kehlen: „Kein schöner Land”. Von Hermann Otto erfuhren die Zuhörer, dass es in Deutschland 20.000 Chöre mit über zwei Millionen Mitgliedern gebe. Die 800.000 Aktiven teilten sich auf die einzelnen Landesverbände auf, wobei NRW mit über 100.000 Sängerinnen und Sängern der stärkste Verband sei.

In Anlehnung an das zuvor von der Vielharmonie Tripsrath vorgetragene „I have a dream” begann Hermann Otto zu träumen: „Ich träume, dass bald alle Menschen überall singen.” Nach den Träumen kämen Visionen. „Eine meiner Visionen ist es, dass wir in der Chorgemeinschaft bald keine Nachwuchssorgen mehr haben”, so Otto. Die Sprache der Musik sei unerschöpflich und werde auf der ganzen Welt verstanden.

Zusammen mit dem Kreisvorsitzenden Michael Gornig zeichnete der Landespräsident viele verdiente Sängerinnen und Sänger mit Ehrennadeln und Broschen, Urkunden und Ehrenausweisen aus.

Für 25-jähriges aktives Singen: Agatha Hackemüller, Andrea Jung (Vielharmonie Tripsrath); Marianne Tils, Horst Lüttge (Chorgemeinschaft Cäcilia Rath-Anhoven); Janine Caruana, Evelyn Pätsch, Yvonne Röhl, Andrea Scheeren, Sabine Philippen, Daniel Kranz (Chorgemeinschaft Da Capo Geilenkirchen); Alfred Martin, Hans von Cleef, Karl Holländer, Theo Penners (MGV St. Josef Kirchhoven); Jürgen Knorr (MGV Borussia Baal); Gerd Stoffels (MGV Cäcilia Braunsrath); Horst Lindholm (Quartettverein 1927 Myhl); Hans Jansen, Karl Lisges, Helmut Schroeder (MGV 1860 Wassenberg); Willi Baumanns, Dieter Simons (Übacher Gesangverein 1848).

Für 40 Jahre aktives Singen: Doris Jansen (Kirchenchor St. Mariä Rosenkranz Porselen); Ute Bierfeld, Hubert Thelen (Gesangverein Frohsinn Geilenkirchen-Beeck); Gabriele Jansen, Annemie Vieten, Hans-Josef Vogt (Vielharmonie Tripsrath); Hans-Paul Winkler (MGV St. Josef Kirchhoven); Günter Beumers (MGV Cäcilia Waldfeucht); Günter Hoffmann (Städtischer Gesangverein 1843 Erkelenz); Kurt Brass (Quartettverein 1927 Myhl); Franz Spengler (MGV 1860 Wassenberg); Friedel Otten (MGV Teveren).

Für 50 Jahre aktives Singen: Leo Schmitz (MGV St. Josef Kirchhoven); Hans-Gerd Bischofs (MGV Cäcilia Waldfeucht); Arnold Schmitz (MGV Cäcilia Braunsrath); Winand Lingen, Hermann-Josef Schmitz (MGV Concordia Lövenich); Karl-Heinz Lisges, Konrad Reinhardt (Städtischer Gesangverein 1843 Erkelenz).

Für 60-jährige aktives Singen: Maria Boomers, Therese Jung (Vielharmonie Tripsrath); Hubert Hermanns (MGV Borussia Baal); Karl Laumen (MGV Teveren); Ernst Windelen (Quartettverein Karken); Johann Kehren (Werkschor Glückauf Erkelenz); Aloys Mommertz (Chorgemeinschaft Cäcilia Rath-Anhoven); Josef Stresius (MGV Sängerbund Cäcilia Kückhoven).

Für 70 Jahre aktives Singen: Heinz Schmitz (Chorgemeinschaft Cäcilia Rath-Anhoven).

Mit Wilfried Petz (MGV Eintracht Hückelhoven-Kleingladbach) und Peter Hilla (Vielharmonie Tripsrath) wurden zwei aktive Dirigenten für 25- beziehungsweise 50-jährige Chorleitertätigkeit ausgezeichnet.

Abschließend würdigten Sängerkreis Heinsberg und Chor-Verband NRW langjährige Vorstandsarbeit: 10 Jahre: Theo Heintel (Kassenwart MGV Cäcilia Haaren). 15 Jahre: Hans-Walter Franken (Schriftführer MGV Teveren); Franz-Josef Rübben (Notenwart MGV 1860 Wassenberg); Norbert Rexing (Vorstandsarbeit Quartettverein 1927 Myhl); Ralf Küppers (Notenwart MGV Cäcilia Waldfeucht); Franz-Josef Kranz (Vorsitzender MGV St. Josef 1862 Kirchhoven); Josef Lemmen (Vorstandsarbeit MGV Borussia Baal). 30 Jahre: Peter Wolters (Vorsitzender MGV Liederkranz Birth-Dam). 40 Jahre: Erwin Limburg (Notenwart MGV 1968 Kempen).

Zum Schluss zeichnete Hermann Otto Geilenkirchens Bürgermeister und Schirmherr Andreas Borghorst mit der Verbandsnadel aus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert