Kreis Heinsberg - Zeltplatz „Ruraue“: Die „Zauberwelten“ kommen gut an

Zeltplatz „Ruraue“: Die „Zauberwelten“ kommen gut an

Letzte Aktualisierung:
15203640.jpg
Viel Freude hatten die Kinder in Brachelen beim Zeltlager der Kristallisationspunkte vom Deutschen Roten Kreuz. Foto: DRK

Kreis Heinsberg. 72 Kinder haben mit dem Deutschen Roten Kreuz spannende Tage auf dem Zeltplatz „Ruraue“ in Hückelhoven-Brachelen erlebt. Olympiade, Schnitzeljagd, Disco und Jahrmarkt sorgten für tolle Unterhaltung.

Am zweiten von sechs Tagen des Zeltlagers „Zauberwelten“, das von den Kristallisationspunkten gegen Armut durch Integration (KAI) Heinsberg und Hückelhoven erstmalig veranstaltet wurde, stand nach den Ballsport-Turnieren am Morgen die Olympiade auf dem Programm: mit Sackhüpfen, Schubkarrenfahren, Eierlaufen oder Weitwurf.

Um allen interessierten Kindern und Jugendlichen des Kreises Heinsberg eine Teilnahme an diesem Zeltlager zu ermöglichen, war es als Brückenbauertag-Aktion mit Unterstützung des DRK-Landesverbandes Nordrhein veranstaltet worden. Somit erhielten die Teilnehmer einen Teil des finanziellen Zuschusses in Form von Kappen, Taschen, Zahnbürsten und vielem Nützlichem mehr. Zudem waren im Vorfeld Ehrenamtliche und Mitarbeiter in einer Jugendleitercard-Schulung vom Verband vorbereitet worden.

„Wir hoffen, dass die Kinder auf das DRK aufmerksam werden und zukünftig helfen möchten“, sagte Julie Ilner, Leiterin vom KAI in Hückelhoven. „Wir wollen auch das Jugendrotkreuz stärken“, ergänzte Gülsen Litherland, Leiterin vom Heinsberger KAI. Zu Beginn hatte ein Zauberer die Mädchen und Jungen in die vier Gruppen Feen, Phönixe, Drachen und Einhörner eingeteilt.

Je ein Gruppenleiter und vier Betreuer gesellten sich dazu und alle waren somit bereit, um mit großem Einsatz die sportlichen Herausforderungen anzunehmen und während der Woche Punkte zu sammeln. Einen Ausflug ins Bubenheimer Spieleland, eine Spiele- und Schnitzeljagd mit fantastischen Kostümen, Zauberjahrmarkt und Disco erlebten die Kinder ebenso wie den Besuch von Zauberer und Märchenerzählerin.

In einer Erste-Hilfe-Einführung lernten sie wichtige Hilfsmaßnahmen kennen. Die Eindrücke der jungen Fabelwesen waren sehr positiv: Neue Freunde kennenzulernen, sich ungezwungen und frei bewegen zu können und ein faires Miteinander – all dies fanden sie auf Nachfrage besonders gut.

Im Anschluss an die Zeltlager-Premiere wird in einer Reflektionsrunde erörtert, was zukünftig noch besser gemacht werden kann, erklärte Litherland.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert