Erkelenz - Zehn Gasflaschen im brennenden Gartenhaus

Zehn Gasflaschen im brennenden Gartenhaus

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Sirenenalarm in der Nacht zum Sonntag um 1.46 Uhr: Am Oidtmannhof brannte ein Gartenhaus.

„Schnell stellte sich heraus”, so Stadtbrandinspektor Wolfgang Linkens, „dass hier kein normaler Einsatz abläuft”. Für die 42 Einsatzkräfte der Löschzüge Erkelenz-Mitte, Granterath, Kuckum, Borschemich und Venrath mit acht Fahrzeugen war es eine „äußerst schwierige Situation da, weil im Gartenhaus zehn teilweise noch mit Acetylen gefüllte Gasflaschen gefunden wurden”.

Es wurden mehrere Telefongespräche, unter anderem mit der Notrufzentrale der Linde Gas AG in München, geführt. Man einigte sich darauf, die gekühlten Gasflaschen mit einem Spezialfahrzeug zur Feuerwache Erkelenz zu bringen. Dort werden sie in einem Wasserbehälter gelagert und heute von einer Firma aus Dormagen abgeholt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert