Kreis Heinsberg - Zahlreiche Einbrüche im Kreis Heinsberg: Polizei rät zu Vorsicht

Radarfallen Bltzen Freisteller

Zahlreiche Einbrüche im Kreis Heinsberg: Polizei rät zu Vorsicht

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. In den vergangenen Monaten ereigneten sich im Kreis Heinsberg zahlreiche Einbrüche in Wohnhäuser.

Dabei musste die Polizei immer häufiger feststellen, dass die Täter nicht warten, bis sich keiner mehr im Haus befindet, sondern sie brechen vielmehr zu jeder Tages- und Nachtzeit gleich durch die Eingangstür ein.

Ob sich jemand im Haus aufhalte oder nicht, spiele dabei offensichtlich keine Rolle mehr, so die Polizei. „In vielen Fällen machen es die Hausbewohner den Einbrechern auch unbewusst leicht. Zwar werden die Außentüren ins Schloss gezogen, aber nicht zusätzlich verriegelt. Besonders wenn man sich im Haus aufhält, wird dieser vorhandene Schutz vor Einbrechern schnell außer acht gelassen.”

So hätten die Täter nur einen kleinen Widerstand zu überwinden und oft gelangten sie fast geräuschlos ins Haus. Würden die Bewohner dann doch auf die Eindringlinge aufmerksam, hätten die Täter den Überraschungsmoment auf ihrer Seite und könnten meist unerkannt flüchten. Deshalb rät die Polizei, dass die Außentüren stets verschlossen werden sollten.

„Machen Sie es sich zur Angewohnheit und schließen Sie die Türen nicht nur beim Weggehen, sondern vor allem auch in der Nacht ab, gerade wenn Sie sich im Haus aufhalten.” Natürlich gebe es Bedenken, das Haus im Notfall nicht rasch genug verlassen zu können. „Doch einmal in Fleisch und Blut übergegangen, dürfte der Griff zum Schlüssel, um die Tür zu öffnen, nur unwesentlich den Weg aus dem Haus verzögern.” Wer die Verriegelungen der Türen nutze, schütze sich und sein Hab und Gut vor ungebetenen Gästen.

Für weitere Informationen stehen das Kommissariat Vorbeugung unter 02452/9205555 sowie jede Polizeidienststelle im Kreis Heinsberg zur Verfügung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert