Kreis Heinsberg - Wo soll die Polizei im Kreis Heinsberg „blitzen”?

Wo soll die Polizei im Kreis Heinsberg „blitzen”?

Letzte Aktualisierung:
blitze radarfalle symbol blitzanlage
Die Polizei in der Region setzt ihre Geschwindigkeitskontrollen fort.

Kreis Heinsberg. Am 3. und 4. Juli wird es wieder einen „Blitzmarathon” in Nordrhein-Westfalen und damit auch im Kreis Heinsberg geben. Neu ist dabei die Tatsache, dass die Bürger diesmal der Polizei potenzielle Messstellen für diesen „Blitzmarathon” melden können.

„Beim ersten Blitzmarathon wurde nur halb so viel gerast, wie an normalen Tagen”, hatte NRW-Innenminister Ralf Jäger nach der 24-stündigen Kontrolle im Februar Bilanz gezogen.

Dies ist aber nach Angaben der Polizei nur der Auftakt für eine weiterentwickelte Verkehrsstrategie und die Kampagne „Brems Dich - rette Leben” im Land Nordrhein-Westfalen, denn es werde immer noch zu schnell gefahren. Geschwindigkeit sei weiterhin der Killer Nummer eins. „Diese traurige Wahrheit mussten wir im Kreis seit Beginn des Jahres wieder leidlich erfahren, denn fünf Menschen fanden durch überhöhte Geschwindigkeit auf unseren Straßen den Tod”, erklärte die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Heinsberg. „Deshalb wollen wir das Geschwindigkeitsniveau im Kreis Heinsberg weiter senken und so Menschenleben retten!”

„Blitzmarathon” am 3. und 4. Juli

Aus diesem Grund findet zwischen dem 3. Juli, 6 Uhr und dem 4. Juli, 6 Uhr, ein erneuter „Blitzmarathon” statt. In diesen 24 Stunden wollen Kreispolizeibehörde und Kreisordnungsamt im gesamten Kreisgebiet die Geschwindigkeit an unterschiedlichsten Orten überprüfen. Die gravierendste Neuerung: Die Bürger können sich an der Auswahl der Kontrollstellen beteiligen. Sie haben die Möglichkeit, der Polizei potentielle Messstellen im Kreis Heinsberg zu melden.

Per Telefon oder E-Mail

Das speziell dafür eingerichtete Bürgertelefon der Polizei ist unter 02452/920-4040 am Montag und Dienstag, am 25. und 26. Juni, jeweils in der Zeit von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Ebenfalls ist für diesen Blitzmarathon eine spezielle E-Mail-Anschrift der Heinsberger Polizei eingerichtet worden. Unter blitzmarathon.heinsberg@polizei.nrw.de können im Zeitraum von Montag, 25. Juni, 8 Uhr, bis Mittwoch, 27. Juni, 6 Uhr, entsprechende Meldungen abgegeben werden.

Auch wenn vermutlich nicht alle gemeldeten Stellen mit in den „Blitzmarathon II” einfließen können, sollen diese Orte aber Berücksichtigung im Rahmen der täglichen Polizeiarbeit finden. „So retten wir gemeinsam Leben im Kreis Heinsberg!” So lautet die Devise der Polizei. Die Melder der ausgewählten Kontrollstellen erhalten die Gelegenheit, bei den Geschwindigkeitsmessungen an den von ihnen vorgeschlagenen Orten anwesend zu sein.

Alle Bürger können sich darüber hinaus im Internet unter http://www.24h-blitz-marathon.de über die Messstellen informieren, die am 3. und 4. Juli eingerichtet werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert