Kreis Heinsberg - Wissenswertes am und im Allergie-Mobil

Wissenswertes am und im Allergie-Mobil

Von: jwb
Letzte Aktualisierung:
12156317.jpg
Das Allergie-Mobil des Deutschen Allergie- und Asthmabundes in Heinsberg auf dem Markt: Manfred Storms (2. v. r.), Ansprechpartner des Ortsverbandes, im Gespräch mit Interessenten. Foto: Bindels

Kreis Heinsberg. Was 1897 als Patientenverband „Heufieber-Bund“ auf Sylt begann, arbeitet heute bundesweit unter dem Namen Deutscher Allergie- und Asthmabund (DAAB) für Menschen, die unter Allergien, Asthma oder Neurodermitis leiden. Auf dem Heinsberger Marktplatz konnten sich jetzt Betroffene, die unter Hustenreiz, Juckreiz, Augenbrennen, Hautausschlag oder Atembeschwerden leiden, im Allergie-Mobil des DAAB informieren.

„Wir vertreten die Interessen der Mitglieder im DAAB gegenüber der Regierung und der Industrie“, beschrieb Stephan Peters, Berater des DAAB, eine Aufgabe des Patientenverbandes. Mit der praktischen Arbeit vor Ort werden mit dem Allergie-Mobil mehr als 10.000 Menschen jährlich erreicht. So steht das mit Informationsmaterial ausgestattete Wohnmobil an Kindergärten und Schulen, aber auch auf öffentlichen Plätzen wie in Heinsberg. Auch zur Schulung von Köchen, die über Lebensmittelallergien und ihre Folgen unterrichtet werden wollen, kann auf den DAAB zurückgegriffen werden.

Unterstützt von Manfred Storms, dem Ansprechpartner vom Ortsverband in Heinsberg/Wassenberg, konnte Stephan Peters die Bürger in Heinsberg, die das Allergie-Mobil aufsuchten, ausführlich informierem. Ob die Themen Allergien und Umgang damit oder Ernährung und Verträglichkeit von Lebensmitteln angesprochen wurden, ein Wegweiser zum Beispiel zur weiteren ärztlichen Hilfe benötigt wurde oder die Frage aufkam, wie Kinder- und Senioreneinrichtungen die Bedürfnisse von Allergikern berücksichtigen können: Alle erhielten Rat im persönlichen Gespräch.Wer Bedarf hatte, konnte einen Lungenfunktionstest vor Ort machen lassen. Die ausgedruckten Ergebnisse sollten als erste Info für den Arzt dienen.

Weitere Informationen erhalten alle Interessenten entweder im Internet unter www.daab.de oder unter Telefon 02166/6478820 oder 6478888.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert