Willi Spichartz verlässt Hückelhovener Stadtrat

Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven. Nach der Hälfte der Kommunalwahlperiode 2009 soll mit Jörg Leseberg der bisherige 1. Stellvertretende Vorsitzende die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Hü-ckelhoven führen. Der bisherige Vorsitzende Willi Spichartz legt sein Ratsmandat zum 30. September nieder. Die Neuwahl der Fraktionsspitze soll am Donnerstag, 27. September, erfolgen.

Spichartz zu seinem Rücktritt von der Politik: „Meine Lebensplanung sah eigentlich nur ein Rats-Engagement bis 2009 vor. Einige Personalquerelen im Vorfeld der Kommunalwahl 2009 in der SPD machten damals ein weiteres Engagement notwendig. Darum ist es jetzt, mehr als zwei Jahre vor der nächsten Kommunalwahl Zeit, die jüngeren Leute in SPD-Fraktion und SPD-Ortsverein in die Verantwortung zu stellen.”

Mit einer konsequenten Ausrichtung der SPD Hückelhoven auf Sacharbeit im Rat und über Arbeitskreise im Ortsverein sei die Konsolidierung der Partei gelungen. „Ich habe jetzt 20 Jahre intensiver, zeitaufwändiger Kommunalarbeit hinter mir mit knapp 18 Jahren im Stadtrat, 13 Jahren als Fraktionsvorsitzender. Einmal ist es genug. Zumal es in der SPD für mich schon 43 Jahre sind.”

Die Arbeit im Rathaus habe überwiegend Spaß gemacht, auch wenn die schlechten Wahlergebnisse seit 1999 eine Durchsetzung der SPD-Politik nicht gerade erleichtert habe.

„Meine persönliche Vision für diese Stadt war und bleibt: Für alle Menschen im erwerbsfähigen Alter einen Arbeitsplatz, die beste Ausbildung für alle jungen Menschen und ein attraktives Wohnumfeld, das immer mehr Menschen nach Hückelhoven kommen lässt.” Spichartz ist überzeugt, dass die Fraktion diese Ziele weiterverfolgen werde.

Auch wenn er aus dem Rat ausscheide, bleibe er seiner Heimatstadt verbunden. „Ich werde forschend-publizistisch an der Hückelhovener Stadtentwicklung und -geschichte der vergangenen Jahrzehnte verstärkt arbeiten.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert