Wer möchte gerne Kirchenmusiker werden?

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Kirchenmusik spricht nicht nur Gottesdienstbesucher an, sondern mit Radio- und Fernsehsendungen sowie weiteren kulturellen Angeboten auch andere musikalisch Interessierte. Vielleicht regt sich bei dem einen oder anderen dann der Wunsch, selbst das Orgelspiel zu erlernen beziehungsweise Anleitungen im Bereich der Chorleitung zu bekommen. Dies ist leichter möglich als vielleicht angenommen.

Das Bistum Aachen bietet ab Oktober in Zusammenarbeit mit dem Regionalkantor der Region Heinsberg, Winfried Kleinen, heimatnah eine Qualifizierung im Bereich der Kirchenmusik, die sogenannte C-Ausbildung, an. In einem Zeitraum von zwei bis drei Jahren können sich Orgel- und Chorbegeisterte ab dem 16. Lebensjahr zu Kirchenmusikern im Nebenamt ausbilden lassen. Dabei stehen je nach Neigung und Interesse drei Optionen zur Auswahl: Chorleiterausbildung, Organistenausbildung oder die Kombination von beiden.

Der Unterricht wird so individuell gestaltet, dass er laut Regionalkantor sehr gut neben einer schulischen oder beruflichen Tätigkeit wahrgenommen werden kann. Die fachpraktische Unterweisung am Instrument oder im Chor erfolgt im Kreis Heinsberg. Hinzu kommen an einem Samstag im Monat Lehrveranstaltungen in ­Aachen. Die C-Ausbildung bietet damit auch Frauen in der Familienphase oder Berufsrückkehrerinnen ideale Möglichkeiten, sich neue Berufsfelder zu erschließen.

Welche Voraussetzungen muss ein Interessent mitbringen? Neben Grundkenntnissen in Musiktheorie werden Fertigkeiten im Klavierspiel erwartet. Diese sollen jedoch bei einem Vorgespräch mit dem Regionalkantor und bei der Aufnahmeveranstaltung am 26. September individuell geklärt und bewertet werden.

Bei Fragen zur Ausbildung und zu den Voraussetzungen, zu Kosten und Terminen steht Regionalkantor Winfried Kleinen unter Telefon 02432/9347481 zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert