„Wenn Engel reisen...”: Polizeisenioren unterwegs

Letzte Aktualisierung:
senioren-foto
Beim Ausflug der GdP-Senioren: Polizeidirektor Hans-Joseph Rademacher mit der ältesten Teilnehmerin Ursula Becker. Foto: GdP

Kreis Heinsberg. „Wenn Engel reisen, lacht der Himmel!” Dieser Spruch bewahrheitete sich wieder, als die Seniorengruppe der Gewerkschaft der Polizei (GdP) bei herrlichem Sonnenschein zu ihrem traditionellen Jahresausflug an den Rhein und an die Ahr fuhren.

Den 90 Polizeisenioren und deren Angehörigen hatten sich Landrat Stephan Pusch, Polizeidirektor Hans-Joseph Rademacher und der Chef der Polizeiverwaltung, Willi Heinrichs, angeschlossen. Die GdP-Kreisgruppe vertraten ihr Vorsitzender Lothar Engel und der Vorsitzende des Polizeipersonalrates, Franz Janßen.

Mit der „Rheinprinzessin”, dem Flaggschiff der Bonner Personen-Schifffahrt, führte die Tour durch die wundervolle Landschaft des Rheintales mit ihren märchenhaften Burgen und Schlössern rheinaufwärts nach Remagen. Im Salon des Luxusliners begrüßte der Vorsitzende der Seniorengruppe, Klaus Labahn, die Teilnehmer und dankte dem Landrat für das soziale Engagement in der Seniorenbetreuung.

Dabei hob Labahn die Bedeutung dieser Gemeinschaftsveranstaltung für die Verbundenheit unter den Polizeisenioren und den Hinterbliebenen hervor. Der Landrat würdigte den Zusammenhalt der Polizeisenioren und überreichte der ältesten Teilnehmerin, Ursula Becker (89), und dem ältesten Teilnehmer, Josef Rütten (88), Erinnerungsgaben.

Vom Schiff aus ging es mit den Bussen weiter zum Weinort Ahrweiler, der kreisförmig von einer Stadtmauer mit vier Stadttoren umgeben ist. Im Inneren der vollständig erhaltenen Stadtbefestigung wurden viele idyllische Fachwerkhäuser und die Laurentiuskirche, eine der ältesten Hallenkirche im Rheinland, bewundert. Gemütliche nette Cafs luden nach einem Bummel durch die weitgehend autofreie Altstadt zum Verweilen ein. Nach zweistündigem Aufenthalt bezauberte die Fahrt nach Altenahr auf engen verschlungenen Straßen durch das Ahrtal mit seinen grünen Wiesen und Wäldern.

Bei beschwingter Livemusik, die zu einem Tänzchen einlud, und einer bunten Kaffeetafel im Kristallspiegelsaal des Cafés Lang klang ein erlebnisreicher Tag aus.

Viele lobende Worte an die Organisatoren waren zugleich auch schon eine Aufforderung für die Planungen mit Blick auf das Jahr 2011.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert