Wenn der Knoten im Taschentuch nicht mehr ausreicht

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. „Wenn der Knoten im Taschentuch nicht mehr ausreicht, dann sollten Sie Ihr Gedächtnis in Schwung bringen.” Mit flotten Sprüchen und witzigen Anekdoten führte der Gedächtnistrainer Bernd Blümmert die Unternehmerfrauen im Handwerk Heinsberg-Jülich ins Gedächtnistraining ein.

Gedächtnistraining wird immer populärer. Schließlich gehören geistige Beweglichkeit und Selbstbestimmtheit genauso zur Lebensqualität wie körperliche Mobilität. Das Gehirn benötigt regelmäßige neue Anforderungen, um fit zu bleiben, wozu erweiternd auch Faktoren wie soziale Kontakte, ausgewogene Ernährung und körperliche Fitness gehören.

Das Denken ist ein permanenter Vorgang, ohne Gedächtnis sind weder Denken, Urteile, Vermutungen noch Vorstellungen möglich. Das Erinnern und Wissen entscheidet über die Leistungsfähigkeit und erleichtert das Handeln.

Das menschliche Gehirn besteht aus zwei symmetrischen Hälften mit unterschiedlichen Funktionen. Die beiden Großhirnhälften sind nur äußerlich symmetrisch angelegt. Das Sprachzentrum sitzt in der linken Gehirnhälfte.

Es denkt in Sprache, in Begriffen, logisch analytisch ausgelegt und macht all das, was unter Denken verstanden wird. Die rechte Gehirnhälfte bearbeitet das Rohmaterial der Gedanken, die aufblitzenden Ideen, Bilder, alle Sinneseindrücke. Diese Seite denkt unmittelbar in Bildern, ganzheitlich und intuitiv. Auch nutzt sie räumliche, farbige und bewegte Modelle und ist Sitz der Fantasie.

Neue Herausforderungen

Um dauerhaft leistungsfähig zu bleiben, muss das Gehirn - wie auch die Muskeln im Körper - trainiert werden. Weniger die Routine trainiert die geistige Beweglichkeit, sondern neue Herausforderungen sorgen für weitere Vernetzung der Gehirnzellen.

Die Mnemotechnik kommt aus dem Griechischen und ist ein Kunstwort, das seit dem 19. Jahrhundert für Gedächtniskunst eingesetzt wird. Neben kleinen Merkhilfen gehören zu dieser Technik auch komplexe Systeme, mit deren Hilfe umfangreiches Wissen angeeignet werden kann.

Bernd Blümmert trainierte mit den Unternehmerfrauen das Visualisieren von 20 Begriffen, um diese, bereits nach kurzer Zeit, in beliebiger Reihenfolge abzufragen. Auch Kinderspiele wie Teekesselchen (eine Wörterkette bilden), Eselsbrücken bauen, Memory oder „Ich packe meinen Koffer und nehme mit...”sind Übungen, die sehr viel Spaß bringen und das Erinnern stärken. Wie so oft im Leben, gilt auch da: „Übung macht den Meister”.

Bereits 15 Minuten Training täglich erhöht die Leistungsfähigkeit, um bis hin ins Alter geistig fit zu sein.

Am Montag, 9. November, um 19 Uhr steht ein Fachvortrag zum Thema „Familie und Betrieb: Leben in Balance” mit Peter Haas im Haus des Handwerks in Geilenkirchen auf dem Terminkalender der Unternehmerfrauen im Handwerk. Peter Haas ist Bauhandwerker mit 25 Jahren Erfahrung als Handwerksmeister, Unternehmer und Betriebswirt. Gäste sind willkommen. Informationen und Anmeldung: 02461/53947 (Kathi Wolf).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert