Wehrleute übernehmen Verantwortung

Von: Wassenberg
Letzte Aktualisierung:
6740044.jpg
Nach dem Truppführerlehrgang: Vertreter der kommunalen Verwaltungen sowie Führungskräfte der Freiwillligen Feuerwehren aus dem Kreis Heinsberg gratulierten im Kreishaus gemeinsam mit Landrat Stephan Pusch (7. v. r.) und Kreisbrandmeister Klaus Bodden (l.) den erfolgreichen Teilnehmern. Foto: CvdSt
6740049.jpg
Besondere Anerkennung galt den besten Absolventen des Truppführerlehrgangs, denen Landrat Stephan Pusch (rechts) und Kreisbrandmeister Klaus Bodden (links) gratulierten. Foto: CvdSt

Kreis Heinsberg. „Wir brauchen Frauen und Männer in den Feuerwehren, die bereit sind Verantwortung zu übernehmen und sich ständig fortzubilden, damit gewährleistet ist, dass wir das große Spektrum an Aufgaben, was die Feuerwehren zu bewältigen haben, professionell zum Wohle der Bürger bearbeiten können.“ Dies sagte Kreisbrandmeister Klaus Bodden beim Abschluss des 49. Truppführerlehrgangs im Kreis Heinsberg.

Landrat Stephan Pusch dankte allen Teilnehmern, die ihre Freizeit opfern würden, für die Bereitschaft, neue Aufgaben im Dienste der Allgemeinheit zu übernehmen. „Mit dieser erfolgreich abgeschlossenen Truppführerausbildung haben Sie die Befähigung erworben, Führungsaufgaben für die Ihnen unterstellten Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkammeraden zu übernehmen. Das bedeutet auch, dass Sie nun mehr Verantwortung zu tragen haben. Gehen Sie alle mit dieser neuen Verantwortung sehr pflichtbewusst um!“ Zudem dankte Pusch allen Ausbildern für die Bereitschaft, ihr Wissen weiterzugeben. „Bewahren Sie diesen Einsatz auch weiterhin. Wir brauchen Ihr Engagement.“

Kreisbrandmeister Klaus Bodden danke ebenfalls allen 23 Teilnehmern sowie den Ausbildern. Auch er verdeutlichte, im Beisein der Vertreter aus den Städten und Gemeinden im Kreis Heinsberg, die Wichtigkeit dieses Laufbahnlehrgangs und richtete trotz guter Prüfungsergebnisse noch mahnende Worte an die Teilnehmer. Er wählte den Vergleich mit einer bestandenen Führerscheinprüfung. Auch danach müsse das richtige Führen eines Fahrzeuges weiter gelernt werden. Einen besonderen Dank sprach der Kreisbrandmeister auch den Verantwortlichen für diesen Lehrgang, Stadtbrandinspektor Michael Meyer (Geilenkirchen)und Stadtbrandinspektor Klaus Peters (Erkelenz), aus.

Gemeinsam mit dem Landrat übergab der Kreisbrandmeister die Zeugnisse an die Teilnehmer. Traditionsgemäß zuerst die Lehrgangsbesten, die auch mit einem Präsent belohnt wurden: Patrick Schumacher (Geilenkirchen), Philip Minkenberg , Michael Moll (Hückelhoven) und Markus Jansen (Heinsberg). Ebenfalls erfolgreich waren: Ulf Birkenfeld, Andre Kremer, Reiner Junker (Erkelenz), Jens Kuypers, Christian Johnen, Philip Rabben (Gangelt), Marco Vystrcil (Übach-Palenberg), Kevin Aufsfeld (Waldfeucht), Martin Stockfleth, Johannes Engels, Lukas Engels (Wegberg), Alexander Devrine, Jens Kamp, Manuel Becker (Geilenkirchen), Jens Schmitz, Martin Benders (Heinsberg), Marius Rible, Jens Königs (Hückelhoven) und Alexander Laas.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert