Wegberg - Wegberg will historische Bauwerke in das Tourismuskonzept einbinden

Wegberg will historische Bauwerke in das Tourismuskonzept einbinden

Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Die Mühlen sind nach Ansicht der Verwaltung und des Arbeitskreises Stadtmarketing ein „unverwechselbares Pfund” der Stadt Wegberg.

Daher werden weitere Anstrengungen unternommen, um „Wegberg im Tal der Mühlen” weiter bekannt zu machen. Bereits umgesetzt wurde eine bessere Beschilderung der Mühlen sowie die Aufnahme der Mühlen mit angebundenem Gastronomiebetrieb in die „Schlemmerroute”. Auch wurden bereits zwei Mühlentassen mit bekannten Mühlenmotiven herausgegeben.

Weitere Maßnahmen sind in der Planung beziehungsweise Umsetzung. So wird demnächst eine weitere Mühlentasse mit dem Motiv Schrofmühle herausgegeben. Sie soll rechtzeitig zum Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag auf dem Markt sein. Auch wird an einem Flyer gearbeitet, der sieben „Mühlenrouten” sowie eine Wanderkarte und eine Beschreibung aller Wegberger Mühlen enthalten soll.

Darüber hinaus ist auch die Produktion von Ansichtskarten mit Mühlenmotiven im Gange, mit denen die Mühlenstadt Wegberg an der Schwalm und im Schwalmtal auch überregional bekannt gemacht werden soll. Ab 2010 soll unter dem Motto „Mühlenmonat Mai” eine Reihe regelmäßiger Veranstaltungen stattfinden, die das touristische Angebot ergänzen sollen.

Zur Koordination weiterer Aktivitäten wird selbstredend auch eng mit dem Historischen Verein zusammengearbeitet. Denn dort sitzen Fachleute.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert