Wechselbetrüger erbeuten Bargeld

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Wegberg-Arsbeck. Ein Mann und eine Frau haben am Dienstagnachmittag beim Zigarettenkauf in einem Kiosk an der Kampstraße mit einem Wechseltrick Bargeld erbeutet.

Sie hatten einen 500-Euro-Schein auf die Theke gelegt, woraufhin der Verkäufer Wechselgeld herausgab. Geschickt lenkten sie den Mann ab und gaben dann an, dass ihnen die Stückelung des Wechselgeldes angeblich zu klein war. Sie traten vom Kauf der Zigaretten zurück und verließen das Geschäft.

Dann stiegen sie in einen VW Polo, vermutlich mit französischem Kennzeichen und fuhren davon. Erst zu diesem Zeitpunkt bemerkte der Verkäufer, dass sie nicht nur den 500-Euro-Schein, sondern auch das Wechselgeld eingesteckt hatten.

Der männliche Täter war etwa 40 bis 45 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, dunkelhäutig und hatte glattes, schwarzes Haar. Er trug einen dunklen Anzug und eine Krawatte. Seine Komplizin war etwa 35 bis 40 Jahre alt, deutlich kleiner als der Mann, hatte dunkles, langes, glattes Haar und war zur Tatzeit dunkel gekleidet.

Zeugen dieses Vorfalls oder Personen, die Angaben zu den Tätern bzw. ihrem Fahrzeug machen können, wenden sich bitte an das Kriminalkommissariat in Hückelhoven, Tel.: 02433/9900.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert