Wassenberg - Wassenberger Weihnachtsmarkt: Kontrastreich und liebevoll

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Wassenberger Weihnachtsmarkt: Kontrastreich und liebevoll

Letzte Aktualisierung:
weih-öffnungfo
Bei einem Rundgang über den Markt besuchte Bürgermeister Manfred Winkens (r.) zusammen mit dem Gewerbevereinsvorsitzenden Georg Hensges auch den Verkaufsstand unter dem Motto „Wassenberger Kinder helfen Kindern”. Foto: Petra Wolters

Wassenberg. Kleine Holzbuden, liebevoll dekoriert mit Tannengirlanden, mit großen Schleifen geschmückte Weihnachtsbäume und im Kontrast dazu einfache Wochenmarktstände mit einem Angebot, das vom kleinen Haushaltsmesser bis hin zum großformatigen Insektengitter für die Terrassentür reichte.

Auch in seiner 31. Auflage präsentierte sich der Wassenberger Weihnachtsmarkt am Wochenende zwei Tage lang in seiner bekannten, ganz eigenwilligen Vielfalt. Und auch er zählte dafür wie jedes Jahr wieder viele tausend Besucher.

Am Stand eines Lederwarenhändlers rockten sogar schon fast lebensgroße Osterhasen, mit Batterie betrieben, in Pink und Türkis neben ganz kleinen Weihnachtsmännern zu den neuesten Hits.

Dazwischen immer wieder Weihnachtliches, etwa von Krippenbauern, oder die Stände von Wassenberger Vereinen. An der Kapuzinerklause hatte der Weihnachtsmann sogar seinen rot geschmückten Korbsessel aufgestellt und beschenkte die Kinder, die dort mit ihren Eltern vorbeikamen.

Nicht zu vergessen die Pfarrgemeinde St. Georg, die sich mittlerweile mit einem eigenen kleinen Weihnachtsmarkt und einem umfassenden Unterhaltungsprogramm mit Ausstellung, kleinen Konzerten oder gar Vorlesestunden in das Geschehen integrierte. Für das leibliche Wohl war ebenfalls in Vielfalt gesorgt. Selbst weißer Glühwein war im Angebot.

Georg Hensges, Vorsitzender des Wassenberger Gewerbevereins, hatte den Markt gemeinsam mit Bürgermeister Manfred Winkens offiziell eröffnet. „In Wassenberg tut sich was”, stellte er fest mit Blick auf ein restauriertes Gebäude und die offizielle Eröffnung des sanierten Burgberges am Vorabend. Er wünsche sich, dass dieser angefangene Weg fortgesetzt werde, so Hensges.

„Ich kann Ihnen versprechen, dass wir daran arbeiten”, antwortete ihm Winkens. „Wir wollen die Menschen nach Wassenberg holen, indem wir ihnen etwas bieten.” Der Weihnachtsmarkt des Gewerbevereins sei eine dieser Attraktionen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert