Waldfeucht - Waldfeuchter Hobbymarkt: Von Kunst und Handarbeit

Waldfeuchter Hobbymarkt: Von Kunst und Handarbeit

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
15694613.jpg
Bestaunen das Kunstwerk von Alhassan Keita (l.): Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen (Mitte) und Hans Zaunbrecher. Foto: agsb

Waldfeucht. Im Eingangsbereich des Bürgertreffs saß Hermann-Josef Beiten auf dem Boden. Beim Waldfeuchter Hobbymarkt präsentierte er das goldene Handwerk in Form des Korbflechtens und hatte für Interessierte viele Korbarbeiten im Angebot. Ferner lockte im Vorraum eine Verlosung für den guten Zweck. Drinnen im Bürgertreff staunten die Besucher bei so manchen ausgefallenen Ausstellungsstücken.

Der Waldfeuchter Hobbymarkt präsentierte die Vielfalt der Hobbykunst. Viele Deko-Sachen, Papiergestaltung, Holzverarbeitung, Kreide- und Pastellmalerei, Edelstahl und Edelsteine, Stoffartikel, Patchwork, Acrylmalerei, Handarbeit und vieles mehr wurde ausgestellt.

Viele Hobbykünstler wie Brigitte Brudermanns aus Oberbruch sind jedes Jahr dabei. Ihr Modeschmuck zog erneut das Interesse vieler Besucher auf sich.

Hans Zaunbrecher, Initiator des Waldfeuchter Hobbymarktes, hatte selbst wieder Holzkunst dabei. Die Besucher konnten ihm bei seinen Schnitzarbeiten über die Schulter schauen.

Silvia Hamacher saß im Bürgertreff an ihrer Drechselmaschine. Die Geilenkirchenerin präsentierte das Kunstdrechseln und brauchte die Besucher über ihre Fingerfertigkeit zum Staunen.

Besonders die Malarbeiten stachen ins Auge und zogen die meisten Gäste an. Die Hobbykünstler standen den Besuchern Rede und Antwort. In diesem Jahr begeisterte ein besonderer Hobbykünstler selbst Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen − Alhassan Keita zeigte Bilder aus seiner afrikanischen Heimat.

Kunst aus Gasflaschen

Vor dem Aufgang zur Bühne im Bürgertreff leuchteten alte Gasflachen in neuem Glanz. „Das ist eine ganz tolle Idee“ sagte der Bürgermeister. Organisator Hans Zaunbrecher war froh, den jungen Hobbykünstler Tobias Wienegge aus Haaren noch mit ins Boot genommen zu haben. Er hatte kurzfrsitig sein Interesse an der Teilnahme bekundet. „Einer geht immer noch“, dachte sich Hans Zaunbrecher. Wienegge fertigt unter anderen aus alten Heizungskesseln kleine Kunstwerke − eine ausgefallene Idee. Auch die Kupferarbeiten von Hans Tüffers zogen die Blicke auf sich.

Traditionell eröffnete Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen am Sonntagmorgen den Hobbymarkt und würdigte das Engagement der Aussteller. Schrammen nannte den Hobbymarkt eine Tradition und ein Aushängeschild für die Gemeinde Waldfeucht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert