Selfkant/Gangelt - Waldbesitzer trauern um verstorbenen Vorsitzenden

Waldbesitzer trauern um verstorbenen Vorsitzenden

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
13001702.jpg
Der neue Vorsitzende der FBG Selfkant Josef Offergeld (3.v.r.) mit seiner Mannschaft und einigen Ehrengästen. Foto: agsb

Selfkant/Gangelt. Auf dem Gelände des Verbandswasserwerkes Gangelt in Niederbusch fand jetzt die Mitgliederversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Selfkant statt. Der Stellvertretende Vorsitzende Josef Offergeld begrüßte dazu zahlreiche Mitglieder.

Ein ganz besonderes Willkommen galt den Ehrengästen mit dem leitenden Ministerialrat Hubert Kaiser als Leiter der Landesforstverwaltung, dem Leiter des Forstamtes Rureifel-Jülicher Börde, Forstdirektor Konrad Hecker, Forstdirektor Joachim Knoth und Forstamtmann Wolfgang von der Heiden. Offergeld dankte der Gemeinde Gangelt sowie dem Geschäftsführer des Verbandswasserwerks Gangelt, Hans-Josef Rulands, innerhalb des Wasserwerkes die Versammlung und Festlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der FBG feiern zu dürfen.

Es war von vornherein eine besondere Mitgliederversammlung geplant, galt es doch, das 40-jährige Bestehen der FBG zu feiern. Mitbegründer und amtierender Vorsitzender der FBG, Helmut Merkelbach, hatte eigentlich am Abend den Vorsitz in jüngere Hände legen wollen – doch dazu sollte es leider nicht mehr kommen. Der plötzliche Tod von Helmut Merkelbach war ein Schock für alle. Auch die Festschrift musste neu gestaltet werden.

„Vom ersten Tag bis zum letzten Tag hat er leidenschaftlich für die FBG gearbeitet und – aus voller Überzeugung gekämpft“, begann Josef Offergeld die Laudatio. „Die Interessen der Kleinwaldbesitzer lagen ihm besonders am Herzen, und man kann mit Fug und Recht sagen, dass es die FBG in der heutigen Form nicht gäbe. Helmut Merkelbach hat die FBG durch seine Arbeit und sein Engagement geprägt“, so Offergeld.

Wehmut klang in Offergelds Stimme als er berichtete, dass Helmut Merkelbach sich in Gesprächen auf diesen Tag der Verabschiedung vom Amt gefreut habe und zugleich mitteilen wollte, auch weiterhin mit Rat und Tat der FBG und ihren Organen zur Verfügung stehen zu wollen. „Mit großem Respekt verneige ich mich vor den Leistungen unseres gemeinsames Freundes Helmut Merkelbach. Er hat wie kein anderer für die FBG sehr erfolgreich gearbeitet. Wir werden ihm in diesem Gefühl der Dankbarkeit stets ein ehrendes Andenken bewahren“, so Offergeld mit leiser Stimme.

Im Totengedenken zuvor gedachte die Versammlung auch der verstorbenen Mitglieder Johann Küsters, Gertrud Hausmann und Sibilla Salden.

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde die Jahresrechnung 2015 besprochen, diese war zuvor allen bereits schriftlich übermittelt worden, anschließend wurde der Haushaltsplan 2016 genehmigt und verabschiedet. Angenommen wurde eine geplante Beitragserhöhung ab 2017. Nach der Entlastung des Vorstandes stand dessen Neuwahl an. Einstimmig wurde Josef Offergeld zum neuen Vorsitzenden gewählt, Stellvertreter ist nunmehr Gangelts Bürgermeister Bernhard Tholen. Als Beisitzer wurden Herbert Corsten (BM Gemeinde Selfkant), Georg Schmitz (BM Stadt Geilenkirchen), Marga Ungerechts und Peter Kofferath (beide Vertreter Privatwaldbesitzer) gewählt.

Ministerialrat Hubert Kaiser gratulierte der FBG zum 40-jährigen Jubiläum. Jahrelang war er als Forstamtsleiter aktiv – lernte die Region bereits kennen und schätzen. Kaiser spürte Mitte der 70er Jahre eine Art Aufbruchsstimmung mit vielen neuen Gesetzesregelungen für Waldgebiete, auch durch die Neuerungen wurden viele Forstbetriebsgemeinschaften wie hier im Selfkant gegründet. „Der Selfkant hat dann eine sehr gute Entwicklung durchlaufen, obwohl der Waldbestand mit nur 10 bis 11 Prozent sehr gering ist, die Landwirtschaft überwiegt in der Region“, so Kaiser in seinen Ausführungen. „Vertrauen ist die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit, wir freuen uns, Ihr Partner zu sein. Wir sagen Danke“, lobte Konrad Hecker später die vertrauensvolle Zusammenarbeit untereinander. Die sei durchaus nicht selbstverständlich und die Grundlage für eine funktionierende Partnerschaft.

Der neue Vorsitzende Josef Offergeld dankte zum Schluss im Namen aller dem Team des FC Concordia Stahe-Niederbusch für die Bewirtung und der Arbeit am Grill. Auch dankte er der Kreissparkasse Heinsberg für die finanzielle Unterstützung der Festzeitschrift und Geschäftsführerin Käthi Geilkens von der Gemeindeverwaltung Selfkant für die geleistete Arbeit. Weiterhin ging ein Dank an Forstamtmann Wolfgang von der Heiden, der traditionell einen kurzen Überblick über die durchgeführten und kommenden Aktivitäten gab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert