Von Haftungsfragen bis zu Balanceakten

Letzte Aktualisierung:
Auf Burg Wassenberg: Zur Steue
Auf Burg Wassenberg: Zur Steuerberatertagung begrüßte Dr. Veit Luxem (l.) als Sprecher der Genossenschaftsbanken im Kreis Heinsberg Thomas Uppenbrink (Mitte) und Ralph Goldschmidt (r.) als Referenten. Foto: defi

Kreis Heinsberg. Auf die richtige Mischung kommt es nicht nur für Barkeeper und Cocktailfans an. Auch Mittelständler suchen bei wichtigen Entscheidungen immer wieder nach dem richtigen Verhältnis: „Ja oder nein, schwarz oder weiß - das ist meistens nicht die Frage”, begrüßte Dr. Veit Luxem als Sprecher der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg, 80 Steuerberaterinnen und Steuerberater auf Burg Wassenberg.

„Wie jeder gute Berater prüfen Sie die verschiedenen Möglichkeiten und entscheiden sich dann gemeinsam mit dem Mandanten für den richtigen Mix an Maßnahmen.” Und unter diesem Titel stehe auch diese Veranstaltung.

Bei der traditionellen Steuerberatertagung der regionalen Genossenschaftsinstitute sprach anschließend Thomas Uppenbrink von der Thomas Uppenbrink & Collegen GmbH über die „Steuerberaterhaftung im Zuge der Insolvenzverordnung”. Dabei berücksichtigte er insbesondere den Gesetzentwurf zur Erleichterung der Unternehmenssanierung, kurz ESUG.

Mit diesem Gesetz, das eine Vielzahl von Veränderungen für Schuldner und Gläubiger mit sich bringt, sollen die Sanierungschancen für Betriebe erheblich verbessert werden. Bislang liegt der Anteil der eröffneten Verfahren in Deutschland, bei denen ein Insolvenzplan erfolgreich durchgeführt wurde, weit unter drei Prozent. Es sollen mehr werden, und deshalb wollen Politik und Fachleute Schuldner und Gläubiger stärker einbeziehen in die weitere Unternehmensführung. In anderen Ländern wird dies bereits seit Langem erfolgreich praktiziert.

Auch bei Ralph Goldschmidts Vortrag ging es um die richtige Mischung - allerdings auch um einen ganz anderen Themenkreis: „Shake your Life - der richtige Mix aus Karriere, Liebe, Lebensart” war seine Botschaft. „Sie sind erfolgreich und wollen es bleiben”, so Goldschmidt: „Höchstleistung ist für Sie kein Selbstzweck, Lebensglück kein leeres Wort.

Sie wollen beides. Dauerhaft und nachhaltig. Und Sie wollen es nicht nur für sich, sondern auch für Ihre Führungskräfte, Mitarbeiter und Kunden.” Der Autor und „Experte für schwierige Balanceakte” gab gut gelaunt viele Tipps, wie gleichzeitig berufliche Leistungsoptimierung und private Lebensqualität, Höchstleistungen und Wohlbefinden, Arbeitskraft und Lebenslust möglich sind.

Dabei halfen ihm - nicht nur in seinem erfolgreichen Buchratgeber - die bemerkenswerten Erfahrungen eines Barkeepers, bei dem nicht nur das Getränkeangebot, sondern auch das Publikum sehr gemischt ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert