Kreis Heinsberg - Von Ei auf Motorhaube bis zur E-Schubkarre

Von Ei auf Motorhaube bis zur E-Schubkarre

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
12043406.jpg
Landrat Stephan Pusch drehte bei der Präsentation des neuen E-Wettbewerbs vor dem Heinsberger Kreishaus gleich ein paar Runden mit einem Elektroroller. Toni Oellers von Frauenrath kam mit dem E-Bike. Foto: anna

Kreis Heinsberg. Neben E-Rallye und E-Bike-Touren lädt die Heinsberger E-Mobilitäts-Initiative jetzt auch zu einem E-Contest in Form einer Kreismeisterschaft für Vereine ein. Stattfinden soll der spaßige Wettbewerb mit zehn ausgewählten Mannschaften aus dem Kreisgebiet am Sonntag, 18. September, auf dem Gelände der Unternehmensgruppe Frauenrath an der Heinsberger Industriestraße.

Ein Elektrofahrzeug muss kein Verein besitzen, der an der Meisterschaft teilnehmen möchte. Alles wird gestellt: vom Elektroauto, auf dessen Motorhaube zum Beispiel ein Ei sicher durch einen Parcours balanciert werden muss, bis hin zur E-Schubkarre, die für ein Staffelspiel genutzt werden soll. Zudem werde der gesamte Fuhrpark mit grünem Strom angetrieben, so die Vertreter der E-Mobilitäts-Initiative bei der Präsentation ihrer neuen Veranstaltung im Heinsberger Kreishaus.

Mit dabei war Landrat Stephan Pusch, der Schirmherr vom ersten E-Contest für den Kreis Heinsberg. Er sprach von einer „sinnvollen Veranstaltung“, für die er gerne die Schirmherrschaft übernehme. Das Thema E-Mobilität stecke noch ein bisschen in den Kinderschuhen, ergänzte er. Auf Dauer sei es aber nicht mehr wegzudenken. „Es tut not, es ins Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen.“ Dies in Form der geplanten Meisterschaften zu tun, sei eine „sehr nette Form“. Die Vereine seien gute Multiplikatoren für diese Thematik.

Mitmachen dürfen Teams, die zwischen fünf und zehn Mit­streiter zählen; alle mindestens 16 Jahre alt. Ein Teammitglied muss über einen Führerschein der Klasse B verfügen. Auf der Internetseite der E-Mobilitäts-Initiative unter www.hs-emobil.de können sich alle Vereine aus dem Kreis Heinsberg ab sofort um einen der zehn Startplätze bewerben. Gefragt ist dabei vor allem eine pfiffige Begründung für die Teilnahme an der Meisterschaft.

Anmeldeschluss ist am 15. Juni. Über die Teilnahme entscheidet eine Jury, die aus den Partnern der E-Mobilitäts-Initiative besteht. Dem Gewinnerteam winken 1000 Euro für die Vereinskasse, für Rang zwei gibt es 500 Euro, für Platz drei 250 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert