Gangelt-Langbroich - Vom Vater zum Sohn: Salvator-Schützen von Markus Derichs angeführt

Vom Vater zum Sohn: Salvator-Schützen von Markus Derichs angeführt

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
10558209.jpg
Vor zehn Jahren schickte die Jugend aus Langbroich und Harzelt Friedensbotschaften in die Welt. In diesem Jahr ist das Motto „Frieden kannst Du nur haben, wenn Du ihn gibst“ aktuell wie nie, sagen die St.-Salvator-Schützen und haben es sich wieder auf ihre Fahnen geschrieben. Foto: agsb
10557243.jpg
Schirmherr Pfarrer Rolf Hannig (kl. Bild) nahm seine Rolle 2005 ganz wörtlich und spannte kurzerhand Schirme auf der Bühne auf. Foto: agsb

Gangelt-Langbroich. Das Dekanatsschützenfest der St.-Salvator-Schützenbruderschaft steht vor der Haustür, Mitte August sind die Ortschaften Langbroich und Harzelt fest in Schützenhand. Und die beiden Ortschaften dürften wieder aus allen Nähten platzen, denn die Dekanatsschützenfeste sind immer echte Zuschauermagnete.

Und es scheint, als ist die Zeit stehengeblieben: Der Schützenkönig heißt immer noch mit Nachnamen Derichs. Markus Derichs hat nämlich das Königsamt vom Vater Karl-Heinz übernommen. Der Hang zu königlichen Würden und Ämtern scheint in der Familie zu liege. Beim Schützenfest 2005 war das Bruderherz schon der Schützenkönig.

Auch die Prinzenwürde liegt in Hand einer aktiven Schützenfamilie. Andre Rulands wird neben dem Königspaar Markus Derichs und Melanie Scheeren im Mittelpunkt des Festes stehen.

Und in noch einer Beziehung wiederholt sich die Geschichte. Denn bereits vor zehn Jahren stand das Schützenfest unter dem Motto „Frieden kannst Du nur haben, wenn Du ihn gibst“. Schon damals wurde die Bruderschaft für dieses Motto bewundert.

Aber gerade in diesen Tagen empfinden die Schützen dieses Motto als aktueller denn je. Deshalb gab es keinen Streit über die Frage, ob das aktuelle Fest erneut unter diesem Aufruf stehen könnte.

Das Dekanatsschützenfest präsentiert außerdem erneut das Langbroicher Originalprogramm „Rock im Zelt“.

Eine Band der ersten Stunde im Jahre 1994 war Glenrock, die erneut aufspielen und zusammen mit der Band Pearls (ehemals Pearls and Pigs) den Startschuss am Freitag, 14. August, ab 20 Uhr im Festzelt zum Schützenfest geben. Damit geben zwei sehr bekannte Coverbands Gas.

Am Samstag ist dann der traditionelle Heimatabend ab 19.30 Uhr das Highlight. Die Ortsvereine gestalten diesen Abend mit; über 300 Einladungen an ehemalige Langbroich-Harzelter wurde verschickt und es kamen bereits viele Zusagen. Ferner werden am Tage jeweils verdiente Schützenbruder in diesem würdigen Rahmen ausgezeichnet. Der Heimatabend endet traditionell mit dem Großen Zapfenstreich. Der Sonntag, 16. August, sieht die 21 Mitgliedervereine im Dekanat. Ferner werden die Bruderschaften aus Teveren, Gillrath und Braunsrath begrüßt. Neben dem Schützengeist dürfte die „Langbrööker Dicke Flaa“ im Mittelpunkt stehen, die Cafeteria im, Bürgerhaus dürfte Anlaufpunkt der Kaffeefreunde sein. Der große Festzug (15 Uhr, Feldandacht 14.30 Uhr) wird durch eine Applauswelle der Gäste begleitet, Tausende Besucher werden erwartet.

Neben den Majestäten dürften acht junge Damen aus Langbroich-Harzelt als Ehrendamen im Festzug stehen. Die abschließende Parade ist der eigentliche Höhepunkt eines jedes Schützenfestes im Dekanat Gangelt-Selfkant.

Am Kirmesmontag steht am Nachmittag die Königshuldigung am Königshaus (15 Uhr) und die Parade am Ehrenmal auf dem Programm. Abends ab 20 Uhr wird mit festlicher Garderobe zum Königsball ins Festzelt geladen.

Der Ball spielt hier auch in seiner runden Form eine Rolle, denn es werden Fußballkarten für ein Spiel von Borussia Mönchengladbach verlost. Oliver Neuville, Ex-Nationalspieler von Borussia Mönchengladbach, wird die zwei VIP-Tickets für die Borussia ziehen. Wenn der Fußballprofi auftritt, dürfte bei den Schützen noch mehr Stimmung aufkommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert