Volleyballer schmettern sich bärenstark von Sieg zu Sieg

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
hs-zollsportsieg-fo
Da jubelt der Deutsche Zollsportmeister im Volleyball: Das Heinsberger Team war bei den Titelspielen in Köln unschlagbar. Foto: agsb

Heinsberg. Als bärenstarke Einheit erwies sich die Volleyballabteilung des Zollsportvereins Heinsberg und war bei den Deutschen Meisterschaften nicht zu stoppen. Die Truppe schmetterte sich von Sieg zu Sieg und wurde schließlich als Deutscher Meister gefeiert.

In Köln fanden die Deutschen Zollmeisterschaften in den Disziplinen Fußball, Volleyball und Geländelauf statt. Teilnahmeberechtigt sind dabei Angehörige von Dienststellen der Zollverwaltung sowie der Zollsportvereine. Nachdem die Heinsberger Volleyballmannschaft bereits 2008 bei den Titelspielen in der Bundeshauptstadt Deutscher Vizemeister wurde, konnte man sich jetzt in Köln nochmals steigern und wurde unangefochten und ohne einen einzigen Satzverlust Deutscher Zollmeister.

In einem mit über 50 Mannschaften besetzten Turnier setzte sich der ZSV Heinsberg in der Vorrunde problemlos durch. Der amtierende Meister aus Berlin wurde im Viertelfinale ausgeschaltet. Die Heinsberger nahmen erfolgreiche Revanche für die Finalniederlage 2008.

Nach einem weiteren grandiosen Sieg im Halbfinale traf Heinsberg auf die Zollsportgemeinschaft Hamburg. Hier steigerten sich Marion Hielscher, Ulrike Richter, Monika Weinsheimer, Herbert Berens, Bernd Geiser, Marc Lowis, Christof Peschel, Alwin Scheuer, Valeri Schmidt und Michael Zerbe abermals und erzielten Punkt um Punkt - der Gegner wurde in zwei Gewinnsätzen vom Platz gefegt und war chancenlos.

Die ebenfalls an den Deutschen Zollmeisterschaften teilnehmende Fußballmannschaft des Zollsportvereins kämpfte im Turnier mit über 60 Mannschaften zwar verbissen, schied nach der Vorrunde mit zwei Siegen und fünf Niederlagen aber aus. Dennoch war auch hier der Jubel am Ende groß, denn der Gewinn der Volleyballer läutete eine große gemeinsame Party ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert