Volkshochschule zählt rund 23.200 Teilnehmer

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Wichtige Informationen zur VHS-Arbeit und ein Austausch zwischen Kursleitern, Teilnehmern und VHS standen im Mittelpunkt eines Treffens im Heinsberger Kreishaus. Dazu hatte die Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg Kursleiter sowie Vertreter der Teilnehmer eingeladen.

Zu Beginn stellten sich Adelheid Venghaus und Denise Lison als Mitarbeiterinnen der Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit geistiger Behinderung vor. Ziel der KoKoBe abgekürzten Beratungsstelle ist es, Menschen mit Behinderungen dabei zu unterstützen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Dazu kann zum Beispiel auch die Teilnahme an einem ausgewählten Bildungsangebot der VHS gehören. In diesem Zusammenhang hob VHS-Leiter Franz Josef Dahlmanns die Bedeutung integrativer Angebote und der Teilhabe behinderter Menschen an Bildungsangeboten hervor und begrüßte das Kooperationsangebot.

Anschließend gab der VHS-Leiter einen Bericht über das vergangene VHS-Jahr. Er stellte den großen Erfolg der Konzerte und Kulturveranstaltungen heraus, hob aber gleichzeitig hervor, dass der Schwerpunkt der VHS-Arbeit in der beruflichen Qualifizierung zu sehen sei, etwa bei Kursen im Bereich EDV und Arbeitswelt, Sprachen, Schulabschlüsse oder Integrationskurse.

Nach einem leichten Teilnehmerrückgang zu Beginn des ersten Semesters 2009/2010, der möglicherweise als eine Folge der Wirtschaftskrise zu sehen sei, habe sich die Teilnehmerentwicklung im zweiten Semester deutlich erholt, sodass im Gesamtjahr 2009/2010 mit rund 23 200 Teilnehmern eine weitere positive Entwicklung verzeichnet werden konnte. Bei einem Gesamtangebot von 1400 Kursen wurden zirka 100 Zusatzkurse eingerichtet, um flexibel auf Kundenwünsche reagieren zu können.

Ausschließlich Positives berichteten Dozenten und Teilnehmer über das im vergangenen Jahr vollständig auf bargeldlosen Zahlungsverkehr umgestellte Anmelde- und Zahlverfahren der VHS.

Unter dem Punkt „Evaluation” stellte Dr. Ulla Louis-Nouvertn, die stellvertretende VHS-Leiterin, fest, dass die Kursteilnehmer die Qualität der VHS-Kurse mit der Gesamtnote gut bis sehr gut bewerteten.

Als Neuerung wurde von ihr für das kommende Jahr ein vereinfachter Fragebogen für die Kursevaluation und die Bedarfserhebung angekündigt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert