Viel Applaus für Schülerbands beim „Musik-Marathon“

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
5160548.jpg
Mit der 9b der Verbundschule Haaren stand beim Musikpädagogischen Tag in der Heinsberger Begegnungsstätte eine ganze Klasse musizierend auf der Bühne. Foto: Anna Petra Thomas
5160546.jpg
Umjubelter Sänger: Der 16-jährige Tin Tin Janicky, der aus Kenia stammt, begeisterte die Zuhörer. Foto: Anna Petra Thomas

Kreis Heinsberg. Zum dritten Mal hatten am Mittwoch der Pädagogische Beirat der Kreissparkasse Heinsberg und die Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg zu einem Musikpädagogischen Tag eingeladen. Für Musikgruppen und Bands aus sechs Schulen schufen sie dafür in der Heinsberger Begegnungsstätte eine mit Ton und Licht technisch perfekt ausgestattete Bühne.

Nach Thomas Pennartz, dem Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse, begrüßte VHS-Leiter Franz Josef Dahlmanns, der Sprecher des Pädagogischen Beirats der Sparkasse, alle jungen Musiker, ihre Lehrer sowie Vertreter aus Städten und Gemeinden. Sein Dank ging an die Mitarbeiter von Sparkasse und VHS, die sich in der Organisation dieser vierstündigen Veranstaltung engagierten.

„Heute findet ausdrücklich kein Wettbewerb statt“, betonte Dahlmanns in seiner Begrüßung. Es gehe ausschließlich darum, die Freude an der Musik zu vermitteln. Dabei könne durchaus auch das noch Unperfekte präsentiert werden. Wichtig seien zudem die guten Gespräche am Rande des musikalischen Geschehens. „Das Beste an der Musik steht nicht in den Noten“, zitierte er passend den österreichischen Komponisten Gustav Mahler.

Den Anfang machte die Klasse 9b der Verbundschule Haaren unter der Leitung ihres Klassenlehrers Jonas Jansen. Seit der Klasse fünf betreut er die Schüler und musiziert regelmäßig mit ihnen, vor allem während der gemeinsamen Klassenfahrten. Das Ergebnis konnte sich ebenso sehen und hören lassen wie der gemeinsame Auftritt seiner Klasse mit der Schulband der Verbundschule. Regelrecht gefeiert wurde von den insgesamt rund 300 meist jungen Zuhörern in der Begegnungsstätte als Solosänger der Schulband der Kenianer Timtim Janicki (16).

„Genießt euren Applaus“, dankte Moderator Harald Peltzer von der Sonnenscheinschule den jungen Musikern. Und die waren beeindruckt von so viel Zuspruch aus dem Publikum. „Wie die sich gefreut und applaudiert haben“, staunte auch Thomas Jungblut (13), der mit seiner Gitarre zum Gelingen des Auftritts der Verbundschule beigetragen hatte.

Nicht minder bejubelt wurden aber auch die weiteren Auftritte. Mit dabei waren die Realschule Gangelt, die Pestalozzi-Schule ­Erkelenz und die Anita-Lichtenstein-Gesamtschule aus Geilenkirchen mit jeweils zwei Bands sowie das Maximilian-Kolbe-Gymnasium aus Wegberg und das Berufskolleg Erkelenz.

Nach dem gelungenen vierstündigen „Musik-Marathon“ bedankten sich Josef Füßer, Marketing-Direktor der Kreissparkasse Heinsberg, und VHS-Leiter Franz-Josef Dahlmanns bei allen Teilnehmern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert