Kreis Heinsberg - VHS-Praktikum: Einblicke in die Kommunalpolitik

VHS-Praktikum: Einblicke in die Kommunalpolitik

Von: Heinsberg
Letzte Aktualisierung:
5885045.jpg
Das erste Kommunalpolitische Praktikum ist abgeschlossen: Im Heinsberger Kreishaus überreichten Landrat Stephan Pusch (4. v r.) und VHS-Leiter Franz Josef Dahlmanns den Teilnehmern die Zertifikate.

Kreis Heinsberg. Erstmalig ist von der Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg ein „Kommunalpolitisches Praktikum“ für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 20 Jahren realisiert worden. Als Reaktion auf sinkende Wahlbeteiligungen und eine immer geringer werdende Teilhabe der Bürger am politischen Geschehen war es dem Kreistag fraktionsübergreifend ein Anliegen, die Politik den Jugendlichen – sowohl in Theorie als auch in Praxis – nahezubringen und ihr Interesse zu wecken.

Kenntnisse über die kommunalpolitischen Abläufe und Entscheidungsprozesse sollten vermittelt werden.

Zertifikate überreicht

„Durch das Kommunalpolitische Praktikum haben wir den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit geboten, einen Einblick in die kommunalpolitische Arbeit zu erhalten und die Chancen der aktiven politischen Mitarbeit und Gestaltung kennenzulernen“, sagte Landrat Stephan Pusch im Heinsberger Kreishaus, als er gemeinsam mit VHS-Leiter Franz Josef Dahlmanns die Zertifikate aushändigte.

Mit einem einstimmigen Kreistagsbeschluss war das für die Teilnehmer kostenlose Praktikum ins Leben gerufen und die VHS mit der Organisation beauftragt worden. In insgesamt 20 Unterrichtsstunden, die in einem etwa 14-tägigen Rhythmus stattfanden, beschäftigten sich die Praktikanten unter der Anleitung erfahrener Dozenten zum Beispiel mit den Grundsätzen des Staatsaufbaus in Deutschland vom Bund bis zu den Kommunen sowie mit der Lebenswelt in Kreis, Städte und Gemeinden und sammelten in Rhetorik wichtige Erkenntnisse über Verhandeln und Reden.

Die praxisorientierten Module boten unter anderem die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Fraktions-, Ausschuss- und Kreistagssitzung sowie Gespräche mit Fraktionsvorsitzenden und Verwaltungsmitarbeitern.

VHS-Leiter Dahlmanns erklärte zum Abschluss des Praktikums: „Wir sind froh, bei diesem ersten Durchgang insgesamt elf jungen Menschen das Zertifikat für eine kontinuierliche und erfolgreiche Mitwirkung aushändigen zu können und beabsichtigen eine Fortführung des Praktikums im nächsten Jahr.“

Elf Teilnehmer

Am ersten Kommunalpolitischen Praktikum des Kreises Heinsberg haben teilgenommen: Vanessa Hamacher (Geilenkirchen), Tobias von Krüchten (Waldfeucht), Ellen Küppers (Waldfeucht), Florian Meisters (Selfkant), Kay Michael Müller (Hückelhoven), Sascha Peters (Geilenkirchen), Gordon Philippen (Waldfeucht), Stella Prott (Erkelenz), Johannes Schmitz (Waldfeucht), Sebastian Schreinemachers und Sarah Schulte .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert