Vermisste Jungen wieder aufgetaucht: Brandstiftung im Keller?

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach . Die Mönchengladbacher Polizei hatte mit Hilfe der Kreispolizeibehörde Heinsberg in der vergangenen Woche nach zwei Jungen gesucht, die aus einem Kinderheim in Mönchengladbach-Wickrath verschwunden waren. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag sind die beiden jungen Burschen am Montagnachmittag in Mönchengladbach glücklicherweise aufgegriffen worden.

Ermittler der Vermisstenstelle der Kriminalpolizei seien unterwegs gewesen, um einen möglichen Aufenthaltsort der beiden Abgängigen zu überprüfen. Deshalb hätten sich die Beamten zu einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach-Westend begeben.

Beim Betreten des Hauses hätten sie starke Rauchentwicklung aus den Kellerräumen bemerkt, die Feuerwehr alarmiert und damit begonnen, die Bewohner aus ihren Wohnungen zu holen. Hausbewohner hätten berichteten, dass sich im dritten Obergeschoss noch Personen in einer Wohnung aufhalten würden.

„Zusammen mit der Feuerwehr konnten dort die beiden Vermissten angetroffen werden“ , berichtete die Polizei. Ermittlungen bei den Nachbarn hätten den Verdacht aufkommen lassen, dass die beiden Jungen für die Brandstiftung im Keller verantwortlich sein könnten.

Sie wurden ins Polizeipräsidium gebracht. Der 14-Jährige habe dann auch eingeräumt, das Feuer gelegt zu haben. Beide wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Absprache mit dem Jugendamt in verschiedene Kinderheime gebracht. Die Kriminalpolizei hat ein Verfahren wegen Brandstiftung eingeleitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert