„Vergissmeinnicht” für karitative Gruppe Hand in Hand

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
Die Kinder spielten eine Famil
Die Kinder spielten eine Familie, die nach der Trennung im Märchenmusical „Vergissmeinnicht” nach langer Zeit wieder vereint war. Foto: agsb

Waldfeucht-Haaren. Im April fand in der Aula der Hauptschule Höngen die Premiere des Märchenmusicals „Vergissmeinnicht” statt. Der Erlös ging an den Verein für schwerst- und krebskranke Kinder im Selfkant.

Die Kinder der Hauptschule waren begeistert vom Theaterspielen. Im Pfarrheim in Haaren fand nun eine weitere Theateraufführung der rund 50 Jugendlichen aus dem Selfkantland statt. Der Kirchenvorstand stellte das Pfarrheim kostenlos zur Verfügung. Gabriele Thönnessen, Gemeindereferentin Pfarrverband St. Servatius Selfkant, wohnt selbst in Haaren und knüpfte die Kontakte.

Der Erlös sollte diesmal an die caritative Gruppe „Hand in Hand” gehen, die in Haaren und Umgebung seit Jahren ehrenamtlich bedürftige Familien, besonders Kinder, unterstützt und fördert. Unterstützung erhielt Gabriele Thönnessen auch durch den Haarener Musikservice.

Im September begannen die Kinder unter der Leitung von Martina Vincenz aus Saeffelen und Trudi van de Kamp aus Süsterseel mit den Proben.

Einige Neu- und Umbesetzungen wurden einstudiert. Die Kinder meisterten die Proben blendend. Bei der Aufführung in Haaren dann spielten die Kinder sehr konzentriert und lebendig. Begleitet werden die Kids musikalisch von einem Chor.

Dieser traf sich ab Oktober unter Leitung von Miriam Kobilke aus Jabeek. Auch die beiden Ballettgruppen von Marilena Jansen aus Süsterseel waren erneut mit dabei. Die Kinder erhielten bei beiden Auftritten Szenenapplaus. Niklas van de Kamp (Süsterseel) war für die Technik verantwortlich und sorgte für den guten Ton. Die Kulissen wurden von Silvia und Sandra Truglio aus Süsterseel gemalt.

Rund 100 Sitzplätze sind im Pfarrheim von Haaren vorhanden, diese waren so schnell besetzt, dass kurzfristig weitere Sitzmöglichkeiten organisiert wurden. Rund 180 kleine und große Zuschauer füllten das Pfarrheim, es gab kaum noch ein Durchkommen. Die Besucher waren restlos begeistert. Lang anhaltender Schlussapplaus war der Lohn für die kleinen Darsteller.

Auch der Erlös des Märchenmusicals für die Gruppe Hand in Hand kann sich sehr sehen lassen: Insgesamt kamen 378,20 Euro zusammen, die nun zur Unterstützung bedürftiger Familien eingesetzt werden können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert