Urkunden und Blumen für 210 Dienstjahre beim Kreis

Letzte Aktualisierung:
jubi-bu
Herzliche Gratulation vor dem Heinsberger Kreishaus: Sechs Jubilare wurden in der Kreisverwaltung geehrt.

Kreis Heinsberg. Gleich sechs Jubilaren konnte Kreisdirektor Peter Deckers zum Dienstjubiläum gratulieren. Vier Bedienstete blickten auf eine 40-jährige Dienstzeit zurück, zwei weitere auf 25 Jahre. Peter Deckers überreichte zu den „210 Jahren Dienstzeit” Urkunden und Blumensträuße.

Den guten Wünschen schloss sich die stellvertretende Vorsitzende des Personalrates, Petra Büschgens, an.

Ernst Kremers aus Dremmen trat 1969 in die Dienste des Selfkantkreises Geilenkirchen-Heinsberg. Dort stieg er kontinuierlich auf und wurde nach Ablegen der Prüfung für den gehobenen Dienst zunächst dem Rechnungsprüfungsamt zugewiesen. Im November 1979 wurde er zur Kämmerei umgesetzt. Von Juli 1981 bis März 1997 war im heutigen Amt für Umwelt und Verkehrsplanung tätig. Anschließend wurde Kremers dem heutigen Haupt- und Personalamt als stellvertretender Leiter zugewiesen. Aufgrund mehrfacher Änderungen der Verwaltungsgliederung war er zwischenzeitlich jeweils Leiter der beiden selbstständigen Ämter. Seit Juli 2005 ist er Leiter des Haupt- und Personalamtes.

Hubert Robertz aus Süsterseel begann seine Zeit im öffentlichen Dienst 1969 beim Amtsgericht Aachen, wechselte 1972 zum Amtsgericht Geilenkirchen und begann im August 1973 beim Kreis Heinsberg, wo er auch in das Beamtenverhältnis übernommen wurde. Im Laufe der Jahre war er beim Ordnungsamt, Personalamt, Jugendamt, Hauptamt, Straßenverkehrsamt und Sozialamt tätig. Seit Juli 2005 ist er für die Arge im Kreis Heinsberg tätig.

Hubert Engels aus Wegberg begann im August 1969 mit seiner Ausbildung beim Kreis Erkelenz. Nach der Ausbildung und der Übernahme in das Beamtenverhältnis wurde er dem Straßenverkehrsamt zugewiesen. 1976 wurde er zum Polizeiverwaltungsamt umgesetzt. Von 1981 bis 1989 war er bei der Anton-Heinen-Volkshochschule tätig, bevor er von 1989 bis 1991 beim heutigen Amt für Bauen und Wohnen eingesetzt wurde. Seit 1991 ist Engels als Verwaltungsleiter für die Anton-Heinen-Volkshochschule tätig.

Ebenfalls 40 Jahre im öffentlichen Dienst ist Christine Putanko aus Hückelhoven. Sie begann 1969 mit der Ausbildung zur Stenotypistin beim Kreis Erkelenz. 1971 wurde sie ins Angestelltenverhältnis übernommen und der Verwaltungsabteilung der Kreispolizeibehörde zugewiesen. 1982 wurde sie zum Hauptamt umgesetzt und ist seit 1989 am Berufskolleg in Erkelenz tätig.

Auf 25 Jahre im öffentlichen Dienst blickt Helmut Görtz aus Birgden zurück. Er begann 1984 mit der Ausbildung beim Kreis Heinsberg und wurde in das Beamtenverhältnis übernommen. Görtz ist seit Beendigung seiner Ausbildung im Straßenverkehrsamt tätig.

Marko Lennartz aus Hückelhoven absolvierte von 1984 bis 1987 eine Ausbildung zum Straßenwärter bei der Kreisstraßenmeisterei. Danach wurde er zunächst als Messgehilfe beim Vermessungs- und Katasteramt eingesetzt, bevor er 1989 als Straßenwärter wieder zur Kreisstraßenmeisterei nach Scheifendahl wechselte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert