Kreis Heinsberg - Unternehmerfrauen erkunden Münster

Unternehmerfrauen erkunden Münster

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) Heinsberg-Jülich und deren Gäste erkundeten die Stadt Münster.

Der Stadtrundgang mit Stadtführer Wolfgang Heinrichs begann an der Liebfrauenkirche. Das Haus Pinkus Müller, das Kiepenkerl-Denkmal und die Lambertikirche waren die nächsten Stationen.

Mit einem Blick auf das Krameramtshaus ging es weiter zur Dominikanerkirche und zum Erbdrostenhof, Münsters schönstem Adelshof. Etwas versteckt liegt die Clemenskirche.

Der runde Zentralbau mit Kuppel, Laterne und einem prachtvollen Innenraum ist beliebt für kirchliche Trauungen und hat den Teilnehmern des Stadtrundgangs sehr imponiert.

Nach einem Halt an weiteren historischen Bauten endete die Stadtführung im St.-Paulus-Dom. Ein Schmuckstück im Innern des Doms ist die Astronomische Uhr aus dem Spätmittelalter.

Die Unternehmerfrauen Heinsberg-Jülich und ihre Gäste stimmten in der Einschätzung überein, dass Münster eine Stadt sei, die mehr als nur einmal im Leben eine Tagesfahrt wert sei.

Am Montag, 9.November, findet um 19 Uhr bei der Kreishandwerkerschaft in Geilenkirchen die nächste UFH-Veranstaltung statt. Ein Vortrag von Peter Haas hat das Thema „Betrieb und Familie: Leben in Balance”.

Dabei geht es um Geschäftsstrategie, Arbeitsabläufe und Mitarbeiterführung. Dieser Vortrag wird auch dem Unternehmer-Mann empfohlen. Gäste sind willkommen. Informationen und Anmeldungen: 02463/5678 (Kathi Wolf).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert