„Unser Dorf hat Zukunft”: Porselen will jetzt Landes-Metall

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
Eine Blutbuche pflanzte die LÀ
Eine Blutbuche pflanzte die Löschgruppe Porselen vor dem Ehrenmal an der Rurtalstraße. Foto: defi

Heinsberg-Porselen. Die Porselener legen sich mächtig ins Zeug, um der Goldmedaille im Kreis-Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft” Edelmetall auf Landesebene folgen zu lassen.

Seit September sind die Ortsvereine aber auch viele nicht vereinsgebundene Porselener Bürger aktiv mit der Neugestaltung der Parkfläche vor dem Ehrenmal an der Rurtalstraße beschäftigt. Die Arbeiten sind inzwischen so weit abgeschlossen, dass der Winter kommen kann. Auch die Rasenfläche konnte dank ortsansässiger Sponsoren schon mit Rollrasen eingedeckt werden, so dass das neue Erscheinungsbild erkennbar ist, wenn in den nächsten Tagen der Weihnachtsbaum an neuer Stelle erleuchtet wird.

Einen markanten Blickpunkt für die kleine Parkanlage hat die Löschgruppe Porselen beigesteuert. Einheitsführer Helmut Jentgens: „Wir wollten den Ortsvereinen und der Dorfbevölkerung ein kleines Dankeschön zurückgeben, für die tatkräftige Unterstützung bei der Feier unseres 75jährigen Jubiläums.”

Diese Feier war im Jahr 2009, doch mit dem Dankeschön wartete die Feuerwehr ab, bis die Neugestaltung des Platzes gediehen war. Das Ehrenmal blieb selbstverständlich unberührt von den Gestaltungsmaßnahmen, doch die Fläche davor hat eine sehr ansprechende Neugestaltung erfahren.

Ein Rosenrondel mit abzweigenden Wegen ist entstanden. Pflanzbeete wurden angelegt und die Platzierung von Bänken vorbereitet. Dazu musste die gesamte Fläche ausgekoffert werden. Die Stadt Heinsberg finanzierte das Baumaterial unter anderem für die Wegbegrenzung. Die Dorfbevölkerung steuerte Muskelkraft und Knowhow bei. Die Planung lag in den Händen von Norbert Dismon, und auch Bernhard Heinrichs war mit Fachwissen und Einsatz viele Stunden mit von der Partie.

Ortsringvorsitzende Stefanie Heutz: „Im kommenden Frühjahr werden wir noch die Beete bepflanzen und die Bänke aufstellen, dann wird Einweihung gefeiert.” Unter den Wurzeln der Blutbuche hat die Feuerwehr Porselen einige an das 75jährige Jubiläum der Wehr erinnernde Dokumente in einem nichtrostenden Stahlrohr für spätere Generationen verwahrt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert