Kreis Heinsberg - Ungewöhnliche Comedy: Publikum darf und soll mitgestalten

Ungewöhnliche Comedy: Publikum darf und soll mitgestalten

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
Ohne viele Worte und dennoch m
Ohne viele Worte und dennoch mit viel Spaß: Das Ensemble des Kellertheaters der Volkshochschule freut sich mit „Comedy - oder komme die nich?” auf die Auftritte in Erkelenz und Geilenkirchen. Foto: Markus Bienwald

Kreis Heinsberg. Normalerweise herrscht im Probenraum des „Kellertheaters” der Anton-Heinen-Volkshochschule (VHS) des Kreises Heinsberg reges Wortwirrwarr. Doch an diesem Probenabend ist im Keller der ehemaligen Landwirtschaftsschule in Heinsberg fast alles still. Grund dafür sind die Proben zur neuen Spielzeit mit dem Titel „Comedy - oder komme die nich?”.

Die Gruppe um Leiterin Roswitha Graß konzentriert sich dabei auf Pantomime, kombiniert Improvisationstheater, Stand-up Comedy, Satiren und witzigen Szenen. Mit viel Situationskomik werden Themen wie Talkshows, die Gesundheitspolitik, Telefonhotlines und Sportreportagen zur Sprache gebracht. Das Publikum ist aufgefordert, mit seinen Vorschlägen und Wünschen den Abend mit zu gestalten.

Das Kellertheater-Ensemble probiert diesmal etwas Neues aus, indem erstmals Improvisationstheater auf die Bühne gebracht wird. Nach einem Workshop bei einem professionellen Improtheater-Trainer, Rupert Schieche aus Köln, begann die Gruppe ihr Programm für diesen Abend zu erarbeiten.

Mit viel Spielfreude und Spaß am Erproben neuer Spieltechniken ging das Kellertheater ans Werk und fand den trickreichen und vielsagenden Titel „Comedy - oder komme die nich?”, natürlich mit der Erwartung, dass möglichst zahlreiche Zuschauer kommen werden. Mit dabei sind diesmal auch wieder viele bewährte Kräfte wie Winfried Weckert, Wieland Erbsch, Peter Müller, Christian Wies, Otti Mommertz, Ute Gerlach, Monika Brinkmann, Pia Mackenstein, Mourad Slimani, Maria Schlicht, Adi Limburg, Raphael Baumeister.

Bei der Regie vertrauen die Mitglieder Roswitha Grass, für die untermalende und teils auch mitentscheidende Musik ist DJ „KD” zuständig.

Wer sich für die beiden kommenden Aufführungen am Samstag, 15. Oktober, im Haus Hohenbusch, Erkelenz-Hetzerath, um 20 Uhr und am Samstag 12. November im Haus Basten, Geilenkirchen, um 20 Uhr interessiert, kann bei folgenden Vorverkaufsstellen Karten erwerben: in den Buchhandlungen Fürkötter, Wild und Lyne von de Berg in Geilenkirchen, Gollenstede in Heinsberg, sowie Wild in Hückelhoven und Erkelenz und im Bürger-Service-Center im Kreishaus in Heinsberg und an der Abendkasse. Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt vier Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert