Freizeittipps

Ungebremst in Autoschlange gefahren: Drei Verletzte

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
unfall heinsberg
Schwer verletzt wurde der 84-jährige Fahrer eines Pkw, als er am Dienstagnachmittag in eine wartende Autoschlange fuhr.
unfall heinsberg
Schwer verletzt wurde der 84-jährige Fahrer eines Pkw, als er am Dienstagnachmittag in eine wartende Autoschlange fuhr.
unfall heinsberg
Schwer verletzt wurde der 84-jährige Fahrer eines Pkw, als er am Dienstagnachmittag in eine wartende Autoschlange fuhr.

Heinsberg/Geilenkirchen. Drei Verletzte, hoher Sachschaden und eine für anderthalb Stunden gesperrte Bundesstraße: Das ist die Bilanz eines Autounfalls am Dienstag zwischen Geilenkirchen und Heinsberg. Ein Autofahrer war ungebremst in eine Schlange wartender Fahrzeuge gefahren.

Wie die Polizei Heinsberg am Nachmittag mitteilte, war der 84-Jährige aus Erkelenz gegen 13.40 Uhr auf der Bundesstraße 221 von Heinsberg nach Geilenkirchen unterwegs. An der Kreuzung zur Landesstraße 227 fuhr der Mann ungebremst in eine wartende Autoschlange, die er laut Polizeibericht offenbar übersehen hatte.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein Kleintransporter gegen einen Pkw geschoben. Der 84-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste nach erster Versorgung durch einen Notarzt am Unfallort ins Heinsberger Krankenhaus gebracht werden.

Die Fahrerin des Autos, eine 30-jährige Frau aus Bad Salzuflen, und der 27-jährige Transporterfahrer aus Hückelhoven wurden mit leichten Verletzungen ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Die drei Fahrzeuge wurden stark beschädigt, sie mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Flüssigkeiten.

Während der Versorgung der Verletzten und die Dauer der Aufräumarbeiten musste die Bundesstraße zwischen Schleiden und der Kreuzung für rund anderthalb Stunden gesperrt werden. Erst gegen 15.10 Uhr floss der Verkehr wieder frei.

Hinweis: In einer früheren Version des Artikels hieß es auf Basis der Polizeimeldung, ein Lastwagen sei vom Auto des 84-Jährigen getroffen worden. Tatsächlich handelte es sich, wie auf den Bildern zu sehen ist, um einen Kleintransporter. Wir haben die Passage korrigiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert