Überraschungssieger beim Heinsberger City Confetti

Von: ej
Letzte Aktualisierung:
hs-city-fo
Ein farbenfrohes Bild trotz Regen: die Teilnehmer des City Confetti 2009 mit den Siegern „Masquerade” (Mitte), denen Stefan Emunds den HeinsbergCard-Polal überreichte. Foto: Jennes

Heinsberg. Die kleinste Showtanzgruppe, nämlich „Masquerade - the next generation” aus Oberbruch war bei der fünften Auflage des City Confetti am Ende die größte und jubelte über den Siegerpokal der HeinsbergCard und Platz eins beim Heinsberger Tanzfestival.

Mit ihrem Thema rund um die Seefahrt überzeugten die Mädchen die Jury mit Inka Krichel, Gaby Paulus, Kerstin Schützendorf und Stefan Laumen, die Organisator Günter Kleinen im Namen des veranstaltenden Gewerbe- und Verkehrsvereins zum Auftakt auf der Showbühne des Markplatzes willkommen hieß.

In diesem Jahr war allerdings der Wettergott den Veranstaltern alles andere als gut gesonnen. Zwar bescherte ihnen Petrus nicht gerade eine geschlossene Schneedecke, wie sie aus der Schweiz für das Wochenende gemeldet wurde, doch erreichte die „Schafskälte” mit gefühlten winterlichen Temperaturen am Samstagabend und Dauerregen am Sonntagnachmittag auch Heinsberg.

So wurde die Caribbean Party am Samstag kurzfristig in die Begegnungsstätte verlegt, wo bis in den frühen Morgen gefeiert wurde. Auch der sonntägliche Tanzwettbewerb wurde im Interesse der treuen Zuschauer und der Teilnehmer bei Dauerregen von zwei Durchgängen auf einen verkürzt. So stand Kalle Mohnen als Sprecher der Jury schon zur Kaffeezeit vor der Bühne, um noch einmal alle Gruppen zu einem prächtigen Abschlussbild mit Jury, zu der sich auch 1. Beigeordneter Wolfgang Dieder gesellte, zu versammeln und die Sieger zu verkünden.

Neben dem Überraschungssieger aus Oberbruch holte sich „Female Impression” aus Tüddern Platz zwei, gefolgt von „Emotion” aus Porselen.

Von den Fans begeistert gefeiert wurden die „Nightladies und Gentlemen” aus Unterbruch, die sich beim Heinsberger City Confetti als Formation endgültig von der Bühne verabschiedeten, wobei natürlich auch noch ein paar Tränen flossen. Gemeinsam mit dem amtierenden Kreismeister, den „Showlights” der DJK aus Waldenrath hatten nicht wenige Zuschauer sie nach den Tänzen für Platz eins favorisiert.

Auf der Bühne standen außerdem „Glamour” aus Heinsberg, die „Fire Devils” aus Langbroich, „Inferno” aus Birgden, „Stardust” aus Geilenkirchen-Bauchem und die „Diamonds” aus Birgden. Moderiert wurde die Tanzshow von Didi Buermann, Chef der Tanzschule Ars Vivendi in Heinsberg.

Zum Abschluss gab es dann natürlich trotz Regens noch einmal den Siegertanz von „Masquerade - the next Generation”.

Leider litt auch der mit dem City Confetti verbundene verkaufsoffene Sonntag beim Besucherandrang unter dem Dauerregen am Nachmittag. Die erhoffte Sonne zeigte sich erst kurz bevor die Geschäfte schlossen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert