Heinsberg-Kempen - Über den roten Teppich ins neue „Zuhause im Glück”

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Über den roten Teppich ins neue „Zuhause im Glück”

Von: wo
Letzte Aktualisierung:
hs-rtl-fo
Zurück vorm „Zuhause im Glück”: Familie Kunzemann zusammen mit den Handwerkern, Moderatoren und Kamerateams der Fernsehsendung von RTL II. Foto: Petra Wolters

Heinsberg-Kempen. Da war die Welt zu klein rund um das Eckgrundstück Theberath 6 in Kempen. „Willkommen zurück in eurem Zuhause im Glück” stand in bunten Lettern auf einem großen gelben Tuch, das auf der rot geklinkerten Wand prangte.

Hunderte von Menschen hatten sich bei strahlendem Sonnenschein hier vor dem Haus der Familie Kunzemann eingefunden, um sie nach genau acht Tagen wieder zu Hause willkommen zu heißen.

Genau so lange hatte nämlich das Handwerker-Team der Fernsehsendung „Zuhause im Glück” Zeit gehabt (wie berichtet), den begonnenen Umbau der Kunzemanns „fertiger” zu machen. Der Jubel wurde mehrfach mit großem Kameratross geprobt, ehe dann nach einer Stunde Wartens die große weiße Stretchlimousine mit Gerd und Petra Kunzemann sowie ihren Kindern Tobias (13), Tabea (10) und Tom (3) ganz langsam um die Ecke rollte.

Davor war mitten auf der Straße ein roter Teppich ausgerollt, auf dem die Moderatoren der Sendung, John Kosmalla und Eva Brenner, die Familie empfingen. Dann ging die neue, weiße Haustür auf, die das Team in der Abwesenheit der Familie ebenfalls eingebaut hatte.

Unter großem Jubel liefen alle Handwerker auf die Straße und stellten sich als gut gelauntes Spalier für die Kunzemanns auf. „Ihr seid wundervolle Menschen”, begrüßte sie Eva Brenner.

Bei jedem einzelnen bedankten sich die Kunzemanns mit kleinen Präsenten, ehe Sohn Tobias dann aus der Hand von John Kosmalla den Schlüssel erhielt, um ins Haus zu gehen. Aber das ging dann auch erst im dritten Anlauf, denn immer wieder musste eine neue Kameraeinstellung her für den 90 Minuten langen Film über das Projekt, der voraussichtlich am Dienstag, 24. November, um 20.15 auf RTL II gesendet wird.

Was sich im Innern des Hauses nach den Arbeiten durch das Zuhause-im-Glück-Team verändert hat, will Vater Gerd Kunzemann davor noch nicht verraten. „Es gab viele Überraschungen, und es ist alles sehr, sehr schön. Das Team hat unseren Geschmack getroffen”, sagt er. „Wie es genau bei uns aussieht, ist ja demnächst im Fernsehen zu sehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert