TV Erkelenz beteiligt sich mit großem Erfolg an „NRW kann schwimmen”

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Auch im Jahr 2011 gibt es in NRW wieder ein landesweites Projekt mit dem Titel „NRW kann schwimmen”. Unterstützt vom Land NRW bieten 27 Vereine des Schwimmverbandes NRW Ferienschwimmkurse an.

Wie bereits im Jahr 2008 ist die Schwimmabteilung des Turnverein Erkelenz 1860 dabei - dieses Jahr tatkräftig von der DLRG Erkelenz unterstützt.

Die Schwimmabteilung hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst vielen Kindern die Möglichkeit zu bieten, gegen einen geringen Beitrag das Schwimmen unter fachkundiger Anleitung zu erlernen.

Verschiedene Studien weisen darauf hin, dass etwa jeder vierte Fünftklässler nicht sicher schwimmen kann. Um diesem Trend entgegenzuwirken riefen das Schulministerium, der Deutsche Schwimmverband, der Schwimmverband Nordrhein-Westfalen und der LandesSportBund 2007 die Initiative „QuietschFidel! Ab jetzt für immer - Schwimmer!” ins Leben. „NRW kann schwimmen” ist ein Projekt dieser Initiative, das besonders die Viert- bis Sechstklässler anspricht.

Umso erfreulicher ist es, dass eine Gruppe Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren das Angebot der Schwimmabteilung des TV Erkelenz angenommen hat. In zehn Übungsstunden haben die Kinder in drei Wochen Schritt für Schritt im Erkelenzer Hallenbad auf ein großes Ziel hingearbeitet - endlich richtig und sicher schwimmen zu können.

Alle teilnehmenden Kinder haben die Bedingungen für das Seepferdchenabzeichen geschafft und zusätzlich eine Urkunde des Landes NRW erhalten.

Jana, Alex, Joel und Steffen haben mit viel Einsatz und Freude sogar das Bronzeabzeichen erlangt. Sie sind acht Bahnen unter acht Minuten geschwommen (Vorgabe sind 15 Minuten), haben den Tauchring aus zwei Metern Tiefe geholt, sind vom Ein-Meter-Brett gesprungen und kennen jetzt die Baderegeln, um sich sicher im und am Wasser verhalten zu können. Neben dem Brustschwimmen wurden auch die Grundzüge des Kraulschwimmens von einigen Kindern erlernt.

Sigrun und Peter Peidl, Ute Holt, Birgit Schulten, Dagmar Wier (alle ETV) und Christiane Schotten (DLRG) haben den Kindern in den drei Wochen die Scheu vor dem Wasser genommen. Alle haben Spaß am Tauchen, Schwimmen und Springen gefunden. Die persönlichen Leistungen der Kinder versetzten die Übungsleiter das ein oder andere Mal in Staunen - Philipp und Dominik sprangen voller Freude einen Salto vom Ein-Meter-Brett und Jana taucht schon zehn Meter weit und übt für das Silberabzeichen.

Der jüngste Teilnehmer hat alle mit seinem Eifer überrascht. Er schwimmt sehr ruhig und entspannt und fühlt sich sicher vom Wasser getragen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert