Kreis Heinsberg - Tüschenbroicher Luftgewehrschützen sind gut in Form

Tüschenbroicher Luftgewehrschützen sind gut in Form

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Bei den Luftgewehrschützen des Sportschützenkreises Heinsberg wurde zur Halbzeitpause festgestellt, dass sich im Freihandschießen in dieser Saison die Vertreter aus dem ­Wegberger Stadtteil Tüschenbroich als Meister ihres ­Fachs erweisen.

In der Gruppe I gelang den Tüschenbroichern gegen die Sportschützen Rur-Kempen ein knapper Sieg. Alle Wertungsschützen blieben dabei über der 380er-Marke, was ihnen ein Gesamtergebnis von 1153 Ringe einbrachte. Dem Gegner fehlten in der Endabrechnung nur vier Ringe. Zwei weitere Punkte, aber mit erheblich weniger Mühen, holten die Tüschenbroicher gegen Kückhoven. 1150:1111 Ringe drückten ihre deutliche Überlegenheit aus.

Mit ebenfalls zwei Siegen übernahmen die Sportschützen Waurichen die Verfolgerrolle. Gegen Rur-Kempen, das mit 1142:1140 Ringen besiegt wurde, betrug der Vorsprung allerdings nur zwei Ringe. Die bisher beste Leistung in dieser Meisterschaftsrunde erzielte Heiner Schlebusch mit 391 Ringen. Das exakt gleiche Mannschaftsergebnis war den Waurichern gegen Kückhoven gelungen, das sich mit 1027 Ringen in der Verliererrolle wiederfand.

In der Gruppe II führt Tüschenbroichs zweite Garnitur das Feld an. Gegen 1124 Ringe hatte Gegner Kückhoven II (1034) keine Chance.

Waurichen II konnte sich mit zwei Siegen gegen die eigene Drittvertretung (1108:1095) und gegen Kückhoven II (1115:1079) auf Rang zwei etablieren. Der SV Büch hat sich nach dem 1096:1088 gegen Waurichen III aber noch nicht aufgegeben.

Die Halbzeittabellen im Überblick:

Gruppe I: 1. Tüschenbroich I (6:0/1148,0); 2. Waurichen I (4:2/1141,0); 3. Rur-Kempen (2:4/1150); 4. Kückhoven I (0:6/1122,0). Einzelwertung: 1. Heiner Schlebusch (Rur-Kempen/388,67); 2. Dennis Marzik (Waurichen/385,0); 3. Sven Giesen (Tüschenbroich I/384,67); 4. Melanie Bronneberg (Rur-Kempen/382,67); 5. Sven Comanns (Kückhoven/382,33).

Gruppe II: 1. Tüschenbroich II (8:0/1133,25); 2. Waurichen II (6:2/1113,0); 3. Büch (4:4/1087,5); 4. Waurichen III (2:6/1088,5); 5. Kückhoven II/1057,75). Einzel­wertung: 1. Jan Sakowski (380,75); 2. Christoph Thielens (beide Tüschenbroich II/378,25); 3. Jens Dahmen (Kückhoven/375,75); 4. Hans-Josef Wacker (Waurichen III/372,75); 5. Sandra Meier (Waurichen II/372,5).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert