Trio mit schier ungebremster Spielfreude

Von: hl
Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven. Vielleicht ist das aus der Mode geratene Wort „bezaubernd” die treffende Zusammenfassung für das Konzert des „Trio Sonartis” in der Aula des Gymnasiums, mit dem con brio, die Freunde der Kammermusik, ins neue Jahr startete.

Und diese Bezeichnung betraf sowohl die Musik als auch die äußere Erscheinung von Claire Klausener (Cello), Anna Guyénot (Klavier) und Eva Luise Sevenich (Klarinette).

Sonartis ist ein Kunstwort, in dem die französischen Wörter „son” (für Ton, Klang) und „art” (Kunst) stecken, und das man etwas frei übersetzen kann mit Kunst der Töne, das aber auch ausdrücken kann, dass Kunst sich in Klang und Tönen äußert. Die Namensgebung hat wohl damit zu tun, dass das Trio aus zwei Französinnen besteht und aus einer Deutschen aus Erkelenz-Katzem, die ihre erste musikalische Ausbildung an der Kreismusikschule Heinsberg erhielt. Die Drei sind durch eine langjährige Freundschaft verbunden und eine gemeinsame Studienzeit an der Musikhochschule Köln, wo sie auch ihre Konzertexamen ablegten.

Der Reiz: Drei Instrumente unterschiedlicher Gattungen

Der Reiz der etwas ungewöhnlichen Besetzung des noch jungen Trios liegt insbesondere darin, dass sich drei Instrumente aus unterschiedlichen Gattungen zusammenfinden, nämlich Holzblas-, Saiten- und Tasteninstrument. Und die drei Musikerinnen bringen ihre jeweils solistischen Qualitäten ein, indem sie diese einmal voll entfalten (können), sie zum anderen aber auch im Zusammenspiel dem gemeinsamen Ziel eines jeweils kammermusikalischen Gesamtwerkes unterordnen. Fast zwei Stunden dauerte das Konzert mit Werken von Johannes Brahms Robert Schumann Witold Lutoslawski Ludwig van Beethoven und Nino Rota , wobei die jungen Musikerinnen mit schier ungebremster Spielfreude die Stimmungen der einzelnen Stücke beschrieben und interpretierten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert