Heinsberg-Dremmen - Treffsichere Schützen: Spannende und faire Rundenwettkämpfe

Treffsichere Schützen: Spannende und faire Rundenwettkämpfe

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
9626930.jpg
Bild: Bezirksschießmeister Gerd Knoll aus Waldfeucht (li.) würdigte zum letzten Male im Schützenheim Dremmen die Meister der Bezirksklassen. Foto: agsb

Heinsberg-Dremmen. Die Sportschützen der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Dremmen setzen im eigenen Jubiläumsjahr (über die Pfingsttage feiert die Bruderschaft ihr 500-jähriges Bestehen) das erste Ausrufezeichen.

Die Sportschützenmannschaft zeigte bei den Rundenwettkämpfen des Bezirksverbandes Heinsberg im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften die Adleraugen und ließ einer starken Konkurrenz keine Chance.

Mit 18:2 Punkten wurden die Mannschaften aus Waldfeucht und Kirchhoven mit jeweils 14:6 Punkten auf die Plätze zwei und drei der 1. Bezirksklasse verwiesen, wobei Waldfeucht aufgrund höherer Ringzahlen Vizemeister wurde. Dremmen steigt als Meister zur Bereichsklasse auf. Aus dieser Klasse steigt Unterbruch ab, dafür rückt Meister Schafhausen aus der 2. Bezirksklasse nach. Schafhausen wurde mit 16:4 Meister vor Brüggelchen (14:6) und Bocket (12:8). Hier steigt Unterbruch II ab und macht den Platz frei für den Meister der dritten Bezirksklasse mit Karken III. Die Karkener hatten 18:2 Punkte, verwiesen im internen Duell Karken II mit 14:6 Punkten auf Rang zwei. Dritter wurde hier Dremmen II.

Auf Abschiedstournee

In den Einzelwertungen gab es ebenfalls einen packenden Wettstreit. In der 1. Bezirksklasse machte Jörg Bienwald aus Waldfeucht das Rennen mit 1114 Ringen. Hier schafften Alain Nießen (1106) und Daniel Vossenkaul (1102, beide Dremmen) die weiteren Podestplätze. In der 2. Bezirksklasse hatte Tobias Bürsgens (Brüggelchen) Kimme und Korn bestens eingestellt, holte Rang eins mit 1103 Ringen.

Dirk Hamacher (Haaren) mit 1039 und Kuni Bürsgens (Brüggelchen) mit 1035 hatten keine Chance.

Carolin Linden (Karken II) gewann unterdessen die Einzelwertung in der 3. Bezirksklasse mit 1065 Ringen vor Carsten Rick (Dremmen) mit 1057 Ringen und Stefan Kremers (Karken III) mit 1045 Ringen.

Im Schießheim Dremmen begrüßten Bezirksschießmeister Gerd Knoll und Gruppenleiter Jakob Cüppers viele Sportschützen zur Siegerehrung. Gerd Knoll befindet sich auf Abschiedstournee als Bezirksschießmeister. Manfred Schäfer wurde als sein Nachfolger bereits gewählt und auf dem Delegiertentag des Bezirksverbandes Ende März offiziell ins Amt eingeführt.

In der Disziplin Luftgewehr Freihand waren 18 Mannschaften aktiv, rund 130 Sportschützen waren aktiv. Jakob Cüppers sah sehr knappe Entscheidungen sowie einen besonders fairen Wettstreit um die Krone in der Einzelwertung. Vor allem am letzten Wettkampftag sollte die Spannung hoch gehalten werden. 46 Schützen lagen teilweise mit gleicher Ringzahl gleichauf oder nur durch einen Treffer getrennt dicht an dicht.

Nach Abschluss der Tabelle hatten 13 Damen und Herren auf gleiche Ringzahl.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert