Trainer als Stand-by-Spieler

Letzte Aktualisierung:

Gangelt-Hastenrath. Bei der SG Gangelt-Hastenrath hat Spielertrainer Jörg Driessen mit Ablauf der vergangenen Saison nach viereinhalb Jahren aufgehört.

Driessen leitete die Trainingsarbeit von beiden Seniorenmannschaften. Er arbeitete in dieser Zeit mit sechs verschiedenen Trainern zusammen. Als größten Erfolg bezeichnet Driessen an der Seite von Peter Kerber den Aufstieg in die Kreisliga A im Jahr 2005.

Der ehemalige Bezirks- und Landesligaspieler des Vorgängerclubs FC Gangelt-Hastenrath bleibt als Stand-by-Spieler dem Verein erhalten. Zudem setzt er, wenn auch in erheblich reduziertem Maße, seine nun schon 20-jährige Tätigkeit als Jugendtrainer fort.

Ab sofort widmet Driessen sich wieder verstärkt seiner Tätigkeit in der Fußballschule der Aachener Alemannia, für die er seit über fünf Jahren als Stützpunkttrainer am Tivoli und in den Feriencamps fungiert.

Durch die Rückkehr einiger höherklassiger Spieler prophezeit Driessen der ersten Mannschaft der SG für die neue Saison einen Platz im oberen Tabellendrittel der Kreisliga B 3, sofern das Verletzungspech nicht wieder in einem solchen Maße zuschlägt, wie in der Vergangenheit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert