Thomas-Morus-Preis geht dieses Jahr an Ingrid Zierold

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Wegberg-Merbeck. Im Rahmen des Frühjahrskonzertes des Trommler- und Pfeiferkorps Schwalmtal-Merbeck wurde auf der Thomas-Morus-Preis verliehen. Preisträgerin ist Ingrid Zierold, die sich seit über 30 Jahren für die Ausbildung der Flötistinnen im Korps engagiert.

Mit dem Preis ehrt der Thomas-Morus-Förderkreis Einzelpersonen, Vereine oder Institutionen, die sich in der Jugendarbeit engagieren. Bekannte Preisträger waren bisher Rolf Zukowski, Franz Müntefering, Henry Maske und Pierre Brice. Aber auch örtliche Vereine wurden schon geehrt, ebenso wie Andreas Zierold, der Gatte der in diesem Jahr Geehrten.

Die Laudatio für Zierold hielt die Wegberger Ehrenbürgermeisterin Hedwig Klein. Sie hob hervor, dass die aktive Ausbilderin seit 34 Jahren dabei sei. In dieser zeit habe sie über 150 junge Flötistinnen ausgebildet. Die Bedeutung des Ehrenamtes in der Vereins- und Jugendarbeit hob Klein dabei besonders hervor.

Freiwillige Helfer wie Zierold tragen dazu bei, dass Jugendliche in eine Gemeinschaft integriert werden und das soziale Miteinander erleben. Dies sei eine präventive Arbeit von großer Bedeutung. Daher könne man den Helfern hinter den Kulissen nicht genug danken. Dem schloss sich auch der Vorsitzende des Förderkreises, Karlheinz Dahmen, nur zu gerne an.

Der Thomas-Morus-Förderkreis wurde 1994 gegründet und setzt sich für die Belange der Jugendarbeit in den Vereinen und Institutionen vor Ort ein. Darüber hinaus werden auch immer wieder bekannte Preisträger ausgewählt. Der Preis wird in unregelmäßigen Abständen verliehen. Der englische Gelehrte Thomas Morus (1478 bis 1535) ist Schutzpatron der Katholischen Jungen Gemeinde (KJG), weshalb er als Namensgeber des Förderkreises gewählt wurde. Gegründet wurde der Förderkreis 1994 vom damaligen Pfarrer Frater Rolf. Heute hat der Förderkreis rund 90 Mitglieder und engagiert sich für die Jugendarbeit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert