Thomas Busses Musik berührt die ganze Seele

Letzte Aktualisierung:
8612018.jpg
Singer-Songwriter Thomas Busse gab in Begleitung von Julia Domenica ein einfühlsames Konzert in der Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch kranke Menschen in Erkelenz.

Kreis Heinsberg. Es herrschte eine gespannte Aufmerksamkeit. Hier und da lächelte jemand, sang oder summte mit und bewegte sich im Takt der Musik.

Dem Singer-Songwriter Thomas Busse, gesanglich und musikalisch begleitet von Julia Domenica, gelang es bei einem Konzert in der Kontakt- und Beratungsstelle (KBS) für psychisch kranke Menschen in Erkelenz in Trägerschaft des Caritasverbandes für die Region Heinsberg die rund 55 Zuhörer mit seinen mal fröhlichen, mal nachdenklich-besinnlichen Liedern ganz in seinen Bann zu ziehen. „Wir haben hier in diesen Räumen zum ersten Mal ein Konzert. Es ist als großes Dankeschön an Sie als Ehrenamtliche gedacht“, sagte Brigitte Hoevel-Haberland, Leiterin der KBS.

Derzeit gebe es insgesamt 37 Ehrenamtliche, die in der Beratungsstelle arbeiten. „Mit viel Herzblut, Engagement und Zuverlässigkeit stellen sie ihre Fähigkeiten und ihr Können in den Dienst der Gemeinschaft. Ihnen ist es zu verdanken, dass der Treffpunkt in der Beratungsstelle und das Knopfloch mit dem Fundus so erfolgreich bestehen können und über die Grenzen von Erkelenz hinaus bekannt sind“, so Brigitte Hoevel-Haberland. Dann lud sie ein, dem Konzert von Thomas Busse zu folgen. Schnell wurde deutlich, dass die Lieder die Zuhörer ansprachen, sie sich mit ihnen und ihren vertonten Stimmungen identifizieren konnten.

Thomas Busse erklärte, dass er Auszüge aus seiner aktuellen Spirit-Music-Tour mit New-Age- und Singer-Songwriter-Liedern darbieten werde. Die Zuhörer kamen so in den Genuss des kritischen Stücks „Sie war ein schwarzes Schaf“. Auch Lieder seiner aktuellen CD „Tribute to…“, die er Musikern, die ihn im Leben geprägt haben, gewidmet hat, präsentierte der Musiker. So erklangen unter anderem Stücke „You are the Angel in my Heart“ als Hommage an Leonard Cohen und „White Land“ als Hommage an Angelo Branduardi.

Seiner Faszination für Indianer verlieh Busse dann gesanglich Ausdruck mit zwei indianischen Songs. Eindrucksvoll präsentierte er „Peaceful Warrior“ und „Fire-Dance. Hier stimmten die Zuhörer, einem Indianerstamm gleich, begeistert ein.

Niemand schien Hemmungen zu haben, kräftig mitzusingen. Fasziniert hörten sie auch den kleinen Anekdoten aus dem Leben des Musikers zu. Mit poetischen Texten wie „Der Samen der Liebe“ von Julia Domenica, die auf der Körpertambura den Sänger Busse begleitete, wurde es ein sehr abwechslungsreiches, fröhliches, aber auch sehr besinnliches Programm.

Weitere Informationen zur Kontakt- und Beratungsstelle „Treffpunkt“ für psychisch kranke Menschen erhalten Interessierte persönlich in der Roermonder Straße 18 in Erkelenz oder unter Telefon 02431/81544.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert