Tahnee Schaffarczyk: Nach dem Comedy-Grand-Prix heiß begehrt

Von: Rainer Herwartz
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Dass sie so munter ist am anderen Ende der Telefonleitung, grenzt beinahe an ein Wunder; denn an Schlaf ist für Tahnee Schaffarczyk derzeit kaum zu denken. Nachdem die 19-Jährige aus Kirchhoven beim RTL-Comedy-Grand-Prix mit einer sensationellen Leistung auf dem zweiten Platz landete, geben sich interessierte Produktionsfirmen bei der jungen Frau buchstäblich die Klinke in die Hand.

„Ja, einige Angebote aus dem Comedy-Bereich liegen schon vor. Ich werde das alles erstmal sortieren und dann bauen wir darauf auf”, sagt Tahnee bescheiden. Klingt vernünftig - und genau dieses Gemisch aus erwachsen sein und jugendlicher Unbeschwertheit ist es, was den besonderen Charme und die überraschende Professionalität der Newcomerin in der Spaßbranche ausmacht. Top-Comedian und Jury-Mitglied Kaya Yanar brachte es in der Show auf den Punkt: „Du bist für mich das größte Talent auf dieser Bühne, die neue Anke Engelke.”

Bis kurz vor dem Auftritt sei sie eigentlich „relativ entspannt” gewesen, sagt Tahnee. Erst als sie aus der Maske ins Studio gekommen sei, habe das große Nervenflattern begonnen. „Ich kam gerade rein, als Markus Krebs (der spätere Gewinner) aufgetreten ist und hab die Wahnsinnsresonanz gehört. Da hab ich gedacht, oh Gott, hättest Du das doch nicht gemacht.” Ihre größte Sorge war ein Hänger im Text. Wie sich herausstellte, allerdings völlig unbegründet. Die coole 19-Jährige ließ beinahe den gesamten Rest der Finalisten ganz schön alt aussehen. „Als ich dann von der Bühne ging und auch noch die Hammerkritik bekam, da viel alles von mir ab”, erinnert sich Tahnee erleichtert.

Kein Wunder, dass bei der After-Show-Party die Korken knallten. Erst gegen 6.30 Uhr am Samstagmorgen war die hübsche Spaßbombe wieder im Hotel.

Wer die Finalisten des Comedy-Grand-Prix noch einmal live erleben möchte, hat am 24. Januar im Kölner Tanzbrunnen die Gelegenheit. Und wer die Show vielleicht noch mit einem Berlinbesuch verbinden möchte, sollte sich den 25. Januar notieren, denn dann ist die lustige Truppe in der Columbus-Halle zu Gast. Ach ja, für die Fans dürfte es sich überdies lohnen, im nächsten Jahr das Fernsehprogramm im Auge behalten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert