Tag der offenen Tür: „Tierheime helfen – helft Tierheimen!“

Letzte Aktualisierung:
12168185.jpg
Mit diesem Hund in Aktion wirbt der Tierschutzverein für den Kreis Heinsberg für den Tag der offenen Tür: Am kommenden Sonntag, 8. Mai, sind die Besucher im Tierheim willkommen. Foto: Tierschutzverein
12168184.jpg
„Tierschutz leben – Chancen geben“: So lautet der Titel der Broschüre, in welcher der Tierschutzverein für den Kreis Heinsberg sich und seine Arbeit vorstellt.

Kreis Heinsberg. „Tierheime helfen – helft Tierheimen!“ So lautet das aus der Feder des Deutschen Tierschutzbundes stammende Motto beim Tag der offenen Tür im Tierheim im Heinsberger StadtteilKirchhoven an der Stapper Straße am kommenden Sonntag, 8. Mai, von 10 bis 18 Uhr. Wie jedes Jahr am Muttertag öffnet das Tierheim Tür und Tor für Zwei- und Vierbeiner, für Groß und Klein.

Der Tierschutzverein für den Kreis Heinsberg verweist darauf, dass Tierheime Großartiges leisten würden und ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft seien. Sie würden jedem Tier eine warme und trockene Unterkunft geben, es füttern und ihm zeigen, was eine liebevolle und aufmerksame Zuwendung sei. Dabei würden sie keine Sonn- und Feiertage kennen.Deshalb wollen die Tierschützer beim Tag der offenen Tür „allen tierlieben Besuchern und auch denen, die bisher im Alltag nicht auf das Wohl der Tiere achten“, Tierschutz und Tierheim näher bringen sowie für Verständnis und die dringend nötige Unterstützung aus der Bevölkerung werben, damit das Tierheim auch in Zukunft erhalten bleibt und der Tierschutz nachhaltig in jedes Zuhause mit einzieht.

Eine druckfrische Broschüre, in der die Gesamtarbeit von Tierheim und Tierschutzverein vorgestellt wird, haben Tierpfleger und Vereinsmitglieder dafür extra entwickelt. Dieses handliche Heft soll helfen, die Arbeit des Tierschutzvereins und die private Einrichtung Tierheim leichter zu verstehen. Jeder Besucher bekommt im Tierheim sein persönliches Exemplar ausgehändigt.

Um 13.30 Uhr findet wieder die Tiersegnung statt. Pfarrer Martin Jordan wird mit einem kleinen Gottesdienst und individuellen Plaketten für die gesegneten Tiere für tierisch-besinnliche Momente sorgen. Gesegnete Plaketten gibt es aber auch für die Tiere, die „an dem Tag keine Zeit haben, persönlich vorbeizukommen“, so der Tierschutzverein; diese sind vor Ort sofort nach der Segnung erhältlich.

Auf dem Programm stehen beim Tag der offenen Tür viele weitere abwechslungsreiche Attraktionen. Für alle soll etwas dabei sein. Angefangen bei den Kleinen: mit Kinderschminken, Enten-Angeln, Dosenwerfen, Glücksrad und Slush-Eis. Das Tierheim-Team bietet ganztägig Fachberatung rund ums Tier. Es sind interessante Vorführungen – von Obedience bis Agility – angekündigt. Auch Besucherhunde dürfen da unter Anleitung erste Versuche unternehmen.

Eine professionelle Fotografin schießt in ruhiger Atmosphäre Fotos der Tiere, „die ihre Zweibeiner an dem Tag begleiten“, so der Tierschutzverein. Dafür ist keine Terminvergabe im Vorfeld nötig.

Zum Programm gehören auch wieder die beliebte Tombola, der Tiertrödel, der Flohmarkt und der Büchermarkt sowie frische Waffeln, Kaffee und Kuchen sowie ein herzhafter Imbiss vom Grill.

Der Erlös der Veranstaltung wird wie immer für die Meerschweinchen, Kaninchen, Katzen und Hunde im Heinsberger Tierheim eingesetzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert