Tag der offenen Tür bei Siemens

Von: Monika Baltes
Letzte Aktualisierung:

Wegberg-Wildenrath. Feierlaune im Siemens Prüf- und Validationcenter Wegberg-Wildenrath: Mit einem Tag der offenen Tür wird das 15-jährige Bestehen am 1. Juli von 10 bis 17 Uhr gefeiert.

Ein enormer organisatorischer und logistischer Aufwand waren dafür im Vorfeld nötig. Die Firma Siemens und die Stadt Wegberg haben seit Januar eng zusammengearbeitet, damit die erwarteten 30.000 Besucher einen abwechslungsreichen und interessanten Tag erleben können.

Vor allem die strengen Sicherheitsvorkehrungen für ein solches Großereignis stellen eine Herausforderung dar. „Wir haben alles getan, damit die Besucher nach einem schönen Tag bei uns auch sicher wieder nach Hause kommen, um das Finale der Fußball-Euromeisterschaft anschauen zu können”, versicherte Robert André Grootings, Leiter des Prüfcenters Wildenrath.

Der Tag rund um die Mobilität wird um 11 Uhr offiziell durch Vertreter der Siemens AG und Bürgermeister Reinhold Pillich am Siemens-Infostand eröffnet. Für die Besucher besteht Gelegenheit, das Testgelände zu erkunden und einen Blick hinter die Kulissen des Prüfcenters zu werfen. Auch die Zugbildungshallen und Werkstätten sind geöffnet. Bahnfahren ist ausdrücklich erwünscht. Der Desiro Brüssel wird auf dem großen Testring unterwegs sein, auf dem kleinen Testring wird ein antikes Fahrzeug, ein Schienenbus vom Typ VT 798 und VT 998, verkehren. Die Fahrten sind kostenlos und jeder Fahrgast erhält ein Ticket als Erinnerung.

Viele Aussteller

Auf dem 35 Hektar großen Areal finden sich etliche Aussteller ein: Unternehmen aus dem Wegberger Oval, die RWTH Aachen, der ortsansässige Golfclub, die Wildenrather Feuerwehr, das Caritas-Kinderheim, die Kinderkrebshilfe Ophoven, um nur einige zu nennen. Auch das Stadtmarketing der Stadt Wegberg nutzt die Gelegenheit und wird ihre touristischen Attraktionen in den Mittelpunkt des Interesses stellen: die Mühlen. Über Ausbildung und Arbeitsalltag bei Siemens informiert ein Recruiting Stand. Musik und kulinarische Genüsse zu moderaten Preisen runden das Programm ab. Für Auskünfte stehen jederzeit Mitarbeiter der Siemens AG zur Verfügung, leicht zu erkennen an den orangefarbenen T-Shirts.

Kinder sollen nicht zu kurz kommen. Hüpfburg, Kindereisenbahn und vieles mehr warten darauf, erobert zu werden. Das Highlight ist sicherlich ein offizieller Weltrekord-Versuch: Die längste Holzschienen-Strecke soll in Wildenrath gebaut werden. Der bisherige Rekord von 1,9 Kilometern ist zu schlagen, dafür sind 10.000 Holzschienen erforderlich, die anschließend an karitative Kindereinrichtungen verschenkt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert